JUKA Linthline stellt sich vor

Video von JUKA Linthline: 

 

Linthmarathon                                                                      Kids Kurse 1 + 2

Video
Video
Video
Video

News

 

8. Mai, City Skate Basel erste Etappe Swiss Skate Tour 2016

 

Mitten durch die Altstadt von Basel, entlang dem Rhein verläuft der Eröffnungskurs der diesjährigen Swiss Skate Tour. Basel ist das erste Mal als eine Etappe der Swiss Skate Tour dabei und wird somit der Treffpunkt nach der Winterpause für die Inline-Skater. 

 

Start und Ziel befinden sich zentral auf dem Marktplatz. Von dort wird durch die abgesperrte Fussgängerzone in Richtung der grossen Ladenstrasse geskatet, hinunter zum Rhein, über die Schwarzwaldbrücke, vorbei an Tinguely-Museum und dem imposanten Roche-Turm wieder zurück über die Mittlere Brücke zum Marktplatz.

 

Wie immer stehen den Skatern verschiedene Distanzen bzw. Kategorien zur Auswahl. Entscheidet selbst, wie weit und wie schnell ihr an diesem Sonntag-Morgen durch die City rollen wollt!

 

Für die jüngsten gibt es im Vorfeld wieder KidsOnSkates, danach können alle Gratis die Mini- oder Kidsstrecke fahren. Wir freuen uns auch auf viele Gäste aus dem angrenzenden Deutschland und Frankreich! Lets Skate In The City!

 

Infos

 

 

 

JUKA- Nachwuchscup Spielnachmittag 2016

Frühlings- Skate- Day im Inlinecenter Schindellegi mit guten Angeboten

JUKA- Spielnachmittag für Gross & Klein mit dem Nachwuchsup

 

JUKA- Frühlingsversammlung, Freitag 1. April 2016

 

Frühlingsversammlung der JUKA-Linthline. 

 

Zeit:   19.30 Uhr

Ort:    Restaurant Hirschen

           Wangen SZ

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Mitglieder und auf einen tollen, gemütlichen Abend.

 

Der Vorstand

 

Rollhockey- Turnier, Dienstag 29. März 2016

 

 

Treffpunkt:     Eintreffen 18.30 Uhr, anschliessend werden die

                        Teams zusammengestellt Aufwärmen und

                        Turnier Beginn 19.00 Uhr  

 

Wo:                 MPS Turnhalle Buttikon    

 

Besonderes: wird auf Inlineskates ausgeführt, Helmplicht....

 

 

 

 

 

Stuckis Boot Camp, Dienstag 1. März 2016

 

 

Datum:       

Dienstag, 1. März 2016 um 19.00 Uhr 

 

Treffpunkt: 

MPS Turnhalle in Buttikon

 

Mitnehmen: 

Das Training findet evtl. Outdoor statt. Bitte warme Kleider mitnehmen. 

 

Kostenbeitrag:  

Dieser Anlass ist für JUKA Mitglieder gratis, Gäste bezahlen 10 CHF. Wichtig: Alle sind herzlich willkommen.

 

Fragen: 

Gerne geben wir unter der Nummer 079 397 85 19 Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass.

 

 

 

 

JUKA- Eisstockschiessen mit Fondue Plausch 

Samstag, 27. Februar 2016

 

 

Datum:          Samstag, 27. Februar 2016

 

Treffpunkt:     Eispark Einsiedeln

                      Etzelstrasse 2, 8840 Einsiedeln

 

Parkplätze:    Parkiermöglichkeiten bestehen am Alten

                      Brüelschulhaus oder im Parkhaus Brüel

 

Ablauf:           16.45 Uhr  Besammlung

                      17.00 Uhr  Spielbeginn

                      19.00 Uhr  ca. Fondueplausch

 

 Kosten:         Dieser Anlass wird durch den Verein mit gesponsert, die Kostenbeteiligung

                      pro Teilnehmer belaufen sich auf:

                      Fr. 20.-   JUKA- Aktivmitglieder         

                      Fr. 35.-   Gäste und Passivmitglieder      

 

Anmelden bei:       Marcel Schütz, info@juka-linthline.ch

 

Anmeldeschluss:   Sonntag, 21. Februar 2016  

 

Das Eisstockschiessen ist eine Aussenveranstaltung. Bitte festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung tragen

 

Infos Eispark

 

 

Johnnys- Valentinstag Langlauf & Wandertag, Sonntag, 14. Februar 2016 

 

 

Treffpunkt: 9.30 Uhr beim neuen Langlaufcenter Studen SZ

 

 

 

 

 

 

Samstag 30. Januar 2016

JUKA- "Vollmond" Schneeschuh Wanderung mit Fondue Chinoise & Skiböckli Abfahrt

 

Programm:  Die lockere Laufzeit, mit Pause, beträgt ca. 1.5 h

                     In der Hütte angekommen, geniessen wir ein feines

                     Fondue Chinoise, anschliessend Skiböckli Abfahrt.

 

 

Treffpunkt:  Beim Impuls- Event Anhänger auf dem kleinen

                     Parkplatz beim Restaurant Mythen Träff, 

                     Brunnistrasse, 8849 Alpthal

 

Zeit:             17.30 Uhr

 

Ausrüstung: Schneeschuhe und dem Wetter entsprechende 

                      Kleider, evtl. Reservekleidung

 

Kosten:         Essen 42.- Fr.

                      Schneeschuhe können für 20.- Fr. gemietet werden, bitte bei der Anmeldung angeben

                      Fragen bitte an Daniela Kuriger, Mobil: 079 192 27 82 

 

 

Anmeldung notwendig: bis spätestens 25. Januar 2016

 

per E-Mail an info@juka-linthline.ch 

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Mitglieder und auf einen tollen, gemütlichen Abend.

Der Vorstand 

 

 

 

 

Unihockey- Turnier, Dienstag 26. Januar 2016

 

 

Treffpunkt:     Eintreffen 18.45 Uhr, anschliessend werden die

                        Teams zusammengestellt Aufwärmen und

                        Turnier Beginn 19.00 Uhr  

 

Wo:                 MPS Turnhalle Buttikon    

 

Besonderes:  ist ein polysportiver Event, Turnschuhe

                        nicht vergessen....

 

 

 

 

Johnnys- Langlauf Abend, Dienstag 5. Januar 2016

 

 

Da Frau Holle uns leider keine Schneepracht gegönnt hat, ist der Langlauf Abend wegen Schneemangel abgesagt.

 

Ein Ersatzprogramm ist nicht geplant.

 

Liebe Grüsse

Der Vorstand

 

 

 

 

JUKA- Weihnacht, Dienstag 22. Dez. 2015

 

Treffpunkt:        19.00 Uhr Gemeindeverwaltung Wangen SZ

                           Parkplatz Seestrasse 2, 8855 Wangen  

                           Anschliessend Weiterfahrt zum Startpunkt                                        

 

Verpflegung:     Für Speis und Trank ist gesorgt

 

Dauer:               Gemütliches Zusammensein, je nach Lust und

                           Laune

 

Ausrüstung:     Gutes Schuhwerk, je nach Witterung und

                           Schnee Lage.

 

Kleider:              Dieser Anlass findet unter freiem Himmel statt,    

                           warme Kleider und evtl. Ersatz- Kleider mitnehmen.

 

Wir freuen uns das Jahr 2015 mit Euch ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

Silbermedaille an der Inline WM 2015


Unser JUKA Mitglied, Lukas Iida, hat an der Inline-Weltmeisterschaft die Silbermedaille über die Sprintdistanz gewonnen.


Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg. 

 

 

 

Johnnys Imitations & Kraft Training,

Dienstag 24. Nov. 2015



Im polysportivem Training in der MPS Turnhalle Buttikon

 

Treffpunkt: 19.00h, MPS Buttikon

 

 

 


Samstag, 14. Nov. 2015, Generalversammlung der JUKA Linthline

 

Am 14. November 2015 laden wir euch zu unserer Generalversammlung ein.

 

Generalversammlung: 19.30 Uhr 

Restaurant Hirschen, Dorfplatz 2, 8855 Wangen

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und gemütliche Stunden.

 

Der Vorstand

 

 

 

 

JUKA Clubmeisterschaft 2015

 

 

Rangliste und Fotos: zu finden unter

 

Danke an Johnny für die Durchführung und an Stepfan für die gelungenen Fotos.

 

 

 

 

Dienstag 27. Oktober. 2015, JUKA- Clubmeisterschaft

 

Im polysportivem Training in der MPS Turnhalle Buttikon

 

Treffpunkt: 18.30h, MPS Buttikon 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 24. Oktober 2015, 31. Glarner- Stadtlauf

 

Alle Glarnerschulen, die am Jubiläumslauf des letzten Jahres teilnahmen, immerhin 42 Klassen und gut 500 Schülerinnen und Schüler, sind mit Unterlagen direkt beliefert worden.


An alle übrigen Teilnehmer: Mannschaften, Muki/Vaki, der Läufernachwuchs, die Aktiven, Senioren und Inline Skater hat man Ausschreibungen und Anmeldeunterlagen zugestellt. 


Der «Fridolin» hat in, zum Teil ganzseitigen Inseraten, schon seit längerer Zeit auf den läuferischen Grossanlass hingewiesen. Man darf also gespannt sein, ob der letztjährige Teilnehmerrekord mit über 1‘400 Klassierten wieder erreicht oder gar übertroffen wird.


Nun gilt es, den Anmeldetermin nicht zu verpassen und sich auf den Lauf durch die Strassen von Glarus vorzubereiten. Ausschreibungen für Neueinsteiger können bei der Fachstelle Sport in Glarus, Tel. 055/62 09 bezogen werden.

 

Infos unter: Glarner Stadtlauf

 

 

 

 

 

JUKA goes Börlin an 42. Inline Marathon

 

Von JUKA-Linthline machten sich mehrere Personen gemeinsam auf den Weg, um in das Mekka der rollenden Gemeinschaft zu gelangen. Als Inlineverein, darf man sich diesen Event natürlich nicht entgehen lassen. Es war wieder ein toller Anlass.

 

Vielen Dank an Johnny Diethelm und seinen kleinen Helferteam für die tolle Organisation.

 

Fotos: Marcel Schütz

 

 

 


 

Kein Hallentraining


Am Freitag, 2. Oktober 2015, ist wegen Revisionsarbeiten die Halle in Buttikon geschlossen.

Somit fällt das Training aus. Am Dienstag, 6. Oktober 2015 startet das Hallentraining wie gewohnt.


Rollende Grüsse

Euer Vorstand

JUKA- Linthline


 

Sonntag 11. Okt. 2015, JUKA Herbstwanderung mit Trotti- Plausch

 

Datum:                Sonntag, 11. Okt. 2015

 

Treffpunkt:          9.30 Uhr – Talstation Weglosen  

                             (Unteriberg) 

                             gratis Parkplätze vorhanden

 

Abmarsch:          10.00 Uhr

 

Dauer:                  Wanderzeit: 3 - 4 Stunden

 

Mitnehmen:         Wandertaugliche Kleidung 

                             (Pulli, Jacke, Regenschutz je nach Witterung, gutes Schuhwerk), Z‘trinke & gute Laune

 

Verpflegung:        Mittagessen und allfällige weitere Verpflegungen werden in

                              Restaurant auf eigene Kosten eingenommen

 

Kostenbeitrag:     Für Mitglieder werden die Kosten der Bahn- und Trottifahrt von JUKA- Linthline übernommen.

 

Durchführung:     Wanderung findet nur bei TROCKENEM Wetter statt!!! 

                              Entscheid über Durchführung der Wanderung bis spätestens 

                              am 9. Oktober auf http://www.juka-linthline.ch/

 

 

 

 

 

 

JUKA Wintertraining, Start am 6. Okt. 2015

 

 

Die Wintertrainings sehen wie folgt aus:

JUKA Homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Börlin is calling, 24.- 27. Sept. 2015

 

Die legendäre JUKA- Reise an den grossartigen Berlin Inline- Marathon steht kurz bevor.

 

Auch dieses Jahr haben sich einige mutige JUKA Mitglieder zusammen gefunden um an diesem Gross- Anlass teilzunehmen.

 

Dank dem TK- Chef und seinen Helfer ist dieser Kurz- Trip übers WKend bestens organisiert.

 

Vielen Dank!

Es wird sicher wieder das Highlight des Jahres sein.

 

 


 

Erfolgreiches Comeback des Engadin Inline Marathon

 

14. Sep. 2015

 

Nach 6 Jahren Pause kehrte der Engadin Inline Marathon mit seiner 14. Austragung ins Oberengadin zurück und mit ihm eine begeisterte Inline-Gemeinschaft.

 

Nach den nicht ganz so optimistischen Wetterprognosen der Vortage, hatten die ca. 500 Teilnehmer doch noch Wetterglück.

 

Mehr Infos unter: Swiss Skate Tour

Fotos unter:         Stephan Keel

 

 

 

 

Vielen Dank, ALL-TEC AG

 

Ein ganz besonderer Dank geht an unseren Trikot-Sponsor ALL-TEC AG.

 

Durch die grosszügige Unterstützung ist es dem Verein möglich, unseren Nachwuchs optimal zu fördern.

 

Vielen Dank!

 

 

 

 

Sonntag,13. Sept.: 6. Etappe und Final der Swiss Skate Tour: In the Alpes

 

“Der schönste Inline Marathon der Welt” – Ein Klassiker kehrt zurück


Der Engadin Inline-Marathon führt die Skater über eine Strecke von 42 km von Maloja bis S-Chanf, entlang der atemberaubenden Engadiner Berg- und Seenlandschaft.


Der beliebte Klassiker unter den Inline Marathons lässt das Herz jedes Inline-Skaters höher schlagen und verspricht einen hohen Spass- und Erlebnisfaktor, sei es um eigene Bestzeiten zu erreichen oder einfach nur um die imposante frühherbstliche Engadiner Kulisse rollend zu geniessen.


Der Start ist in verschiedenen Kategorien möglich:

15 km von Molaja bis St. Moritz

42 km von Maloja bis S-chanf


Am Vorabend gibt es bei der Startnummernausgabe ein Get-Together mit Pasta-Party. Die Transporte zum Start in Maloja und vom Ziel in S-chanf zurück nach St. Moritz sind für alle Teilnehmer organisiert.

Nutzt die Gelegenheit und plant ein paar Tage mehr ein, um die vielfältigen Natur- und Sportangebote im Engadin zu geniessen! 


Achtung: Die Online-Anmeldung ist nur noch bis zum 08.September möglich. Danach nur nur am 12. September vor Ort in St. Moritz.

 

Info: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

 

Sonntag, 6. Sept, JUKA and Friends 

goes around the lake

 

Die Ausfahrt des Clubs HotWheels Biel-Bienne (und hoffentlich zahlreichen Gästen) führt uns durchs Seeland um den Bielersee.

 

Wann:

Sonntag 6. Sept.. 2015

 

Treffpunkt:

9.15 Uhr beim Parkplatz Lago Lodge in Nidau (Biel) nähe Schifffahrtsstation. 

 

Anmeldung

Bei Fragen: Lars Lüthi, Natel: 078 640 77 96

Damit wir unseren Überfall bei Andreys für das Mittagessen anmelden können, bitten wir um eine Anmeldung bis am 31.8.2015 per doodle

 


 

 

 

 

Dienstag, 25. Aug, Sommerplausch 

Stand UP Paddling mit Dani Reinhart

 

Wann:

Dienstag 25. Aug. 2015


Treffpunkt:

19.00 Uhr auf dem Parkplatz beim Flugplatz Wangen

Dauer bis ca. 20.30 Uhr. Anschliessend gemütliches Beisammensein im Rest. Flugplatz Wangen

 

Ausrüstung:

Badesachen und gute Laune. Paddel und Bretter sind vor Ort

(Für Alternativ-Programm Jogging-Schuhe und Trainingskleider)


Für wen:

Für JUKA Mitglieder, Familie und Freunde


Durchführung:

Nur bei sicherem/schönen Wetter. 

Bei Schlechtwetter wird ein Alternativ Training durchgeführt


Kosten:

Ca. 10.- Fr. pro Person für JUKA Mitglieder den Rest übernimmt die JUKA- Linthline  

25.- Fr. Für nicht JUKA Mitglieder


Leitung:

Daniel Reinhart ehemaliges Club-Mitglied, Stand Ub Paddling Crack und Leiter der SWISS SUP Tour




 

Samstag, 8. Aug.: 4. Etappe Swiss Skate Tour, On The Track

 

Renn-Feeling und Sommerfest in Lyss

 

Die durchweg positiven Stimmen des letzten Jahres haben uns bewogen auch dieses Jahr Skate@Kart wieder in die Tour zu nehmen und etwas „Formel-1 Feeling“ zu spüren. 


Der Nachmittag beginnt mit den Sprintrennen auf der 750 m langen und kurvigen Kartbahn, welche durchgängig 7m breit ist. Die Zuschauer können die Wettkämpfe von der erhöhten Terrasse gut überblicken; Action und Spektakel pur für Fahrer und Zuschauer. Die Rennen sind so angelegt, dass jeder mindestens 3 Läufe (Quali, Halbfinal plus Final oder Platzierungslauf) jeweils über zwei Runden fährt. Danach habt ihr bereits 4,5 km in den Beinen.


Nach dem Sprintrennen gibt es ein Kurzstrecken-Rennen über 10 Runden, also nochmals 7,5 km in verschiedenen Leistungsgruppen.


Die Rennen der Minis, Kids und Junioren führen über 1, 2 und 4 Runden. Junioren dürfen beim Sprint- und Massenstart-Rennen zusätzlich mitmachen, jedoch zählen die Punkte aus diesen Rennen nicht zur Gesamtwertung.


Im Anschluss gibt es ein kleines Sommerfest. Wir sind noch in den Vorbereitungen. Lasst euch überraschen! Und wer möchte, kann natürlich am Abend anstatt mit Skates mit den Karts über die Bahn rollen. 

 

Info: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

 

Samstag, 4. Juli: 3. Etappe Swiss Skate Tour, Around The Lake

 

Ein Sommerabend um den Baldeggersee

 

Im letzen Jahr konnten wir den Klassiker Sempachersee wieder durchführen. Mit grossem Erfolg: Das Teilnehmerlimit von 500 Skatern war schnell erreicht. Da wir diese Etappe zusammen mit dem Rollstuhlmarathon Schenkon – der nur alle zwei Jahre stattfindet – durchführen, wird es die nächste Etappe Sempachersee erst 2016 geben. Ein Tip aus dem OK des Rollstuhlmarathons Schenkon zeigte uns eine Alternative auf: den Baldeggersee, nur wenige Kilometer vom Sempachersee entfernt.

 

Eine erste Besichtigung entlockte uns ein „Wow“. Der „kleine Bruder“ muss sich gar nicht verstecken, im Gegenteil. Grossflächig von einem Naturschutzgebiet umgeben, bietet sich von der Strasse, die um den See herumführt ein grandioser Blick über den See und die Alpen. 

 

Also entdeckt auch diese schöne Strecke! Ihr könnt wählen zwischen den Distanzen von 13km, 26km oder 39km: entweder mit Tempo oder einfach zum Genuss. In der Fun-Kategorie könnt ihr während des Fahrens entscheiden, ob ihr innerhalb des Zeitfensters vo 2 Stunden 1,2 oder 3 Runden um den See fahrt.  Es gibt es nur eine alphabetische Rangliste und die Preise werden verlost. 

 

Für die Minis und Kids gibt es wieder extra Strecken. Auch der beliebte Kinder-Kurs KidsOnSkates für alle jungen Rollenanfänger ist zu Gast am Baldeggersee.

 

Info: Swiss- Skate- Tour

 

 



Einladung zum Skaten mit anschliessendem Grillieren und Relaxen bei Vollmond

 

 

Datum: Donnerstag, 2. Juli. 2015 

 

Treffpunkt: 18.45 Uhr, beim IBS Shop, Linthbettstr. 6 in Benken.

 

Um 19.00 Uhr startet die gemeinsame Skate- und Velotour in der näheren Umgebung. Anschliessend grillieren wir gemütlich beim IBS Shop.

 

Für Leute die länger arbeiten müssen: Sind herzlich eingeladen später noch selbstständig nachzukommen. Das Grillieren beginnt ca. um 20.00 Uhr.

 

Mitnehmen: Bade Utensilien und warme Kleider. Jeder sollte bitte sein Fleisch selbst mitnehmen. Für Getränke wird gesorgt. (Alkoholisch, sowie Nicht-Alkoholische Getränke)

Über Salate, Kuchen, Chips oder ähnliches freuen wir uns auf jeden Fall, bitte über den Presi koordinieren.

 

Kostenbeitrag: Die beim IBS Shop konsumierten Getränke der JUKA Mitglieder werden vom Verein übernommen.(Alkoholische Getränke ausgenommen)

 

Fragen: Gerne gibt der Presi Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass.




Freitag 12. Juni: 2. Etappe Swiss Skate Tour, In the City

 

In der Abenddämmerung durch die Uhrenstadt Biel 

 

Bereits seit 12 Jahren führt das Certina Inline Rennen im Vorfeld des 100 km Laufes durch die Altstadt der Uhren-Stadt Biel.  Mit jährlich steigenden Teilnehmerzahlen gehört es mittlerweile zu den grössten und bekanntesten Inline-Rennen in der Schweiz. Spitzen- und Breitensportler stehen gemeinsam am Start des Halbmarathons. 


Die Minis, Kids und Junioren-Kategegorien messen sich auf kürzeren Strecken.


Im Vorfeld des 100 km Laufes herrscht immer eine besondere Atmosphäre auf dem Zentralplatz in Biel. Die Strassen an diesem Freitag sind bereits von vielen Schaulustigen gesäumt.  Viele internationale Top-Athleten finden den Weg nach Biel, auf der Durchreise zu der nächsten Veranstaltung in Dijon.


 Info: Swiss- Skate- Tour




 

Die Letzten werden die Ersten sein...

 

Linthmarathon mit der Party "Steil am Hang"

 

 

Der 18. Linthmarathon in Wangen (SZ) eröffnet die diesjährige Swiss Skate Tour. 17 Jahre fand der Linthmarathon im Herbst statt. Nun könnt ihr die Linthebene zur Abwechslung im Sommer kennenlernen. 

 

Begonnen  wird am Morgen mit dem Gigathlon Training-Day Inline für alle Inline-Skater, die ihre Fahrtechnik verbessern wollen. Von den Besten lernen: Unter Leitung von erfahrenen Instruktoren wird ein Training in verschiedenen Leistungsgruppen durchgeführt. Anfänger als auch geübte Skater können von den Tips der Profis lernen und ihre Skate-Technik verbessern. Anschliessend besteht die Möglichkeit am Marathon oder Halbmarathon zu starten. 

 

Am Nachmittag erfolgt der Start über die Marathon- und Halbmarathondistanz. 

Daneben gibt es wie immer die Mini, Kids und Juniorenkategorien mit verkürzten Strecken.

 

Nach der Siegerehrung laden die Jukas und Buechberghalle in Wangen zur Party “Steil am Hang”.

 

 

Alle genauen Informationen dazu befinden sich unter: Linthmarathon und "Steil am Hang" die Abend Party

 

Fotos von 2012 findet Ihr unter: Linthmarathon 2012 + Linthmarathon 2013

Video: Youtube

 

 

 Trailer: Click to Play

Trailer Steil am Hang 2015
Trailer Steil am Hang 2015

 

Donnerstag, 2. April, Saisoneröffnung- Training mit Tausch- und Kaufbörse

 

 

 

 

Ab 18.30 Uhr beim Flugplatz, Franzrüti, 8855 Wangen/SZ

 

Bringt eures vorige Material mit und tauscht- oder verkauft es an interessierte Skater.

 

 

 

 

 

Küngs- Powertraining, Dienstag 31. März 2015

 

 

Im polysportivem Training in der MPS Turnhalle Buttikon

 

Treffpunkt: 18.30h, MPS Buttikon 

 

 

 

 

 

JUKA- Frühlingsversammlung, Samstag 14. März 2015 


 

Frühlingsversammlung der JUKA-Linthline. 

 

Zeit:   19.30 Uhr

Ort:    Galegria

           Kantonsstrasse 11

           8854 Galgenen

 

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Mitglieder und auf einen tollen, gemütlichen Abend.

 

Der Vorstand

 

 

 

 

 

Stuckis Outdoor Boot- Camp Training

Dienstag 24. Feb. 2015

 

Datum:      

Dienstag, 24. Feb. 2015 um 19.00 Uhr 

 

Treffpunkt: 

MPS Turnhalle in Buttikon

 

Mitnehmen: 

Das Training findet Outdoor statt. Bitte warme Kleider mitnehmen. Keine Duschmöglichkeiten vorhanden.

 

Kostenbeitrag: 

Dieser Anlass ist für JUKA Mitglieder gratis, Gäste bezahlen 10 CHF. Wichtig: Alle sind herzlich willkommen.

 

Fragen: 

Gerne geben wir unter der Nummer 079 397 85 19 Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass. 


 

 

 

Resultate und Fotos der Schweizermeisterschaft Indoor und Nachwuchscup Etappe in Buttikon - vom Sonntag 1. Februar 2015

 

 

Vielen Dank an den Veranstalter Bernhard Benz und die Unterstützung der JUKA- Linthline. 


 

Fotos: Stephan Keel

           Marcel Schütz


 

Resultate Indoor SM 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 246.0 KB

       

JUKA- "Vollmond" Schnee Wanderung mit Fondue & Schlittelgaudi, Samstag 14. Feb. 2015

 

 

Treffpunkt:

Parkplatz auf dem Ricken Pass an der Uznacherstrasse, Bushaltestelle Rittmarren, Ricken SG. Von Gommiswald her kommend auf der rechten Seite

 

Zeit: 

18.30 Uhr

 

Ausrüstung: 

Schneeschuhe und dem Wetter entsprechende Kleider, evtl. Reservekleidung

 

Ziel: 

Restaurant Alp Egg

 

Wanderung:

ca. 1 Stunde gemütliche Laufzeit

 

Verpflegung: 

Bei der Alp Egg ist für uns Fondue reserviert

 

Kosten: 

ca. 25 SFr. Pro Person (Getränke sind nicht im Preis inbegriffen)

 

Schlittenabfahrt: 

Schlitten können vor Ort für SFr. 5.00 gemietet werden

 

Anmeldung nötig: bis spätestens 11. Februar 2015

 

per E-Mail an info@juka-linthline.ch 

 



 

 

JUKA-Eisstockschiessen mit Fondue Plausch, Samstag 31. Jan. 2015

 

 

Datum:          Samstag, 31. Jan. 2015

 

Treffpunkt:     Eispark Einsiedeln

                      Etzelstrasse 2, 8840 Einsiedeln

 

Parkplätze:    Schulhaus Brüel oder im Parkhaus Brüel

 

Ablauf:           Besammlung          17.45 Uhr

                      Spielbeginn             18.00 Uhr

                      Fondueplausch ca. 20.00 Uhr

 

 Kosten:         Dieser Anlass wird durch den Verein mit gesponsert, die Kostenbeteiligung

                      pro Teilnehmer belaufen sich auf:

                      Fr. 20.-   JUKA- Aktivmitglieder         

                      Fr. 35.-   Gäste und Passivmitglieder                                       

 


Unihockey- Turnier, Dienstag 27. Jan. 2015

 

 

Treffpunkt:     Eintreffen 18.30 Uhr, anschliessend werden die

                        Teams zusammengestellt Aufwärmen und

                        Turnier Beginn 19.00 Uhr  

 

Wo:                 MPS Turnhalle Buttikon    

 

Besonderes:  ist ein polysportiver Event, Turnschuhe

                        nicht vergessen....






Absage des JUKA- Langlauf Schnuppertag, Dienstag 6. Jan. 2015

 

 

Wegen schlechten Schnee Verhältnissen ist dieser Anlass abgesagt. Es findet kein Ersatz Programm statt.


Der Vorstand



 

JUKA- Waldweihnacht, Dienstag 23. Dez. 2014

 

 

 

Treffpunkt:     18.30 h beim Flugplatz Wangen.

 

Programm:     1. Teil- Kleiner, gemütlicher Spaziergang im Wald mit

                        Zwischenverpflegung

                        2. Teil- Kameradschaftliches zusammen sein in einer

                        Waldlichtung mit Bescherung und warmen Getränken

 

Dauer:             Spaziergang ca. 1 Std.

                        Gemütliches Zusammensein, je nach Lust und Laune

 

Ausrüstung:   Gutes Schuhwerk, je nach Witterung und Schnee Lage, der Spaziergang findet

                         auf nicht geräumtem Waldwegen statt

 

Kleider:           Dieser Anlass findet unter freiem Himmel statt, warme Kleider und evtl. Ersatz-

                         Kleider mitnehmen, im Vorfeld Wetterprognosen studieren

 

 

 

 

JUKA Clubmeisterschaft 2014

 

 

Rangliste und Fotos: zu finden unter

 

Danke an Johnny für die Durchführung und an Stepfan für die gelungenen Fotos.

 

 

 

JUKA- Linthline Family

Video JUKA- Family
Video JUKA- Family

JUKA- Herbstwanderung


Die Herbstwanderung führte uns bei super Wetter in die nahe, am Rande von unserem Trainingsgebiet gelegene Bergkette. Kurze, heftige Aufstiege bescherten uns grosse Perlen auf den Stirnen.

 

Die Vorhut, angeführt vom Organisator und seinem Helferlein, stürmte in normaler JUKA Manier in Richtung der jeweiligen Gipfel. Das Mittelfeld, sowie die Nachhut hatte das Nachsehen. Die Zwischenhalte wurden immer sehr sportlich gehalten.

 

Zuoberst angekrochen, wurde ein grosses Feuer angemacht damit die mitgeführten Leckereien geröstet und verzehrt werden konnten. Die Einen bewunderten die Blasen an den Füssen und die Anderen dieselbe an den Händen. Die Redaktion verzichtet auf genauere Angaben.

 

Es gab Personen, die wollten unbedingt sitzend die Bergkette erklimmen. Diese Idee war wohl nicht die Beste. Bei der letzten Raststätte waren die Pneus nicht die einzigen die keine Luft mehr drin hatten. Siehe Fotos.

 

Vielen Dank an Pesche und seine Helferlein für diese perfekt organisierte Wanderung. Alle Konditionen, ausgenommen die Körperlichen, waren super stimmig.

 

Fotos: zu finden unter

 

 

 

JUKA Berlin Reise 2014

 

Auch dieses Jahr ist eine kleine, feine Delegation von JUKA- Linthline nach Berlin gereist um die pulsierende Stadt ein wenig aufzumischen. Bei hervorragenden Wetterbedingungen konnten ein paar wunderbare Tage genossen werden.

 

Die Location war verkehrstechnisch Perfekt gelegen, nur dass man dies nicht falsch versteht, Larissa. Mit der U-Bahn oder Tram konnte in kürzester Zeit alle wichtigen Sehenswürdigkeiten angefahren werden.

 

Der grosse Berlin Inline Marathon war natürlich das grosse Highlight. Der Schweizer Inliner, Severin Widmer vom Verein Mittelland, fuhr ein hervorragendes Rennen und sicherte sich den 2. Platz.

 

Vielen Dank an Johnny und seine Helferlein für diese tolle organisierte Reise. Es hat alles perfekt zusammengepasst und uns eine unvergessliche Zeit in Berlin beschert.

 

Fotos: zu finden unter

 

 

 

 

 

 

Das Rennen am Tage: Linthmarathon

Die grosse Party am Abend: Steil am Hang

 

 

 

Samstag, 13. Sept. 2014, Party "Steil am Hang"

 

Aus der bekannten Älplerchilbi wird nun die Party "Steil am Hang". Zwei Ländlerformationen, eine Tanzshow des TSV Galgenen und DJ. S. Steil sorgen für die richtig urchige Stimmung.

 

Die JUKA-Linthline ist seit 17 Jahren Veranstalter des Linthmarathons. Dieses Jahr wird nicht nur der Veranstaltungsort von Tuggen nach Wangen verlegt, nein, es wird auch ein richtig urchiger Ländlerabend organisiert.

 

Erwartet werden zwischen 300 und 500 Personen, die sich in unserer Festwirtschaft verwöhnen lassen und gleichzeitig Ländlermusik geniessen.

Die schweizweit bekannte Ländlerkapelle Gläuffig und das Ländlertrio Wurzeltrieb werden Unterhaltung vom Feinsten bieten, bevor DJ. S. Steil den Abschlussauftritt hinlegt.

 

Ein weiteres Highlight wird die Tanzshow des TSV Galgenen sein. Extra für diese Tanzshow hat der bekannte Musiker Pirmin Huber aus Galgenen alte Klassiker wie z.B. die Steinerchilibi, Urnerboden Kafi oder auch Alpenrosen neu arrangiert, um die Festhütte so richtig zum Kochen zu bringen.

 

Komm vorbei und sichere dir jetzt gleich dein Vorverkaufticket! www.steilamhang.ch

 

 

 

 

Trailer: Click to Play

Samstag, 13. September: Let's Skate... The Finale

 

Linthmarathon, Wangen (SZ)- Das Finale der Swiss Skate Tour 2014

 

Die Sechste Etappe und das Finale der Swisss Skate Tour 2014 ist der Linthmarathon, der bereits zum 17. Mal ausgetragen wird. Diesjährig wird er mit neuem Start- und Zielgelände beim Sportcenter Leuholz, sowie mit neuer Strecke in Wangen (SZ) durchgeführt.

 

Gestartet wird bereits am Morgen mit einem Gigathlon Training-Day Inline für alle Inline-Skater, die ihre Fahrtechnik verbessern wollen. Der Gigathlon 2015 wartet wieder auf euch in der Schweiz! Unter Leitung des Swiss Skate Teams wird ein Training in verschiedenen Leistungsgruppen durchgeführt: Tipps von den Profis für alle – vom Anfänger bis zum geübten Inline-Skater. Anschliessend besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit am Marathon oder Halbmarathon zu starten. Ganz Gigathlon-like als Single oder im 2er Team.

 

Neben den Mini, Kids und Juniorenkategorien gibt es diesjährig einen Marathon , der auch als 2er-Team-Staffel absolviert werden kann und einen Halbmarathon. Der Start erfolgt gemeinsam, jeder kann mitrollen, egal ob im Speed- oder Genusstempo. Die Wertung erfolgt als Einzel- oder Staffel-Team-Wertung. Die Punkte für die Gesamtwertung (1000 für Sieger Einzelwertung und 600 für Sieger Staffel-Team oder Halbmarathon) werden bei diesem Final mit dem Faktor 1.2 multipliziert.

 

Nach der Siegerehrung mit der Krönung der Tour-Gesamtsieger laden die Jukas und das Sportcenter Leuholz zur Party “Steil am Hang”.

 

 

Infos: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Sonntag, 7. Sept. 2014

JUKA - Skate- Sonntags- Plausch um den Obersee

 

Treffpunkt:

10.00 Uhr auf dem Parkplatz beim Laguna

 

Mit:

Inline-Skates oder Fahrrad (oder Flyer…☺)

 

Kleider:

Kleider bitte den Witterungsverhältnissen anpassen.

 

Für wen:

Für JUKA Mitglieder, Familie und Freunde

 

Strecke:

Die Strecke führt uns rund um den Obersee mit einigen kleinen Aufstiegen und Abfahrten.

Fahrzeit je nach Tempo ca. 2 bis 2 ½ Std.

Verpflegung:

Gemeinsamer Mittagshalt in Rapperswil oder Pfäffikon

 

Spezielles:

Die Runde ist für jedermann zu schaffen mit den Skates oder dem Velo. Für alle die sich die Runde nicht zutrauen besteht die Möglichkeit ab Rapperswil mit dem Schiff nach Lachen zu fahren oder mit dem Bus ab Pfäffikon

 

Ankunft in Tuggen:

Ca. 14.00 Uhr

 

Kosten:

Die JUKA Sponsert einen kleinen Betrag für den Mittagshalt

 

Schlecht-Wetter-Programm:

Rutschwettkampf im Alpamare Pfäffikon… Treffpunkt 10.00 Uhr dennoch beim Laguna!

 

 

 

Sonntag, 31. August: Let's Skate... At The Neighbours

 

EORace – Skaten im Elsass: Zu Gast bei der französichen Inline-Szene

 

Nachdem wir in den vergangenen zwei Jahren mit Geisingen jeweils eine deutsche Destination mit einem Halbmarathon im Programm hatten, sind wir im 2014 in Frankreich zu Gast.

 

Die Stadt Schiltigheim ist auch dieses Jahr wieder Austragungsort des elsässischen Inline Marathons. Schiltigheim ist eine Nachbargemeinde der Stadt Strassburg.

 

Verschiedene Rennen durch das grüne Gewerbegebiet stehen zur Auswahl. Wem die Marathondistanz zu lang scheint, kann beim 20km langen Breitensportlauf (Kurzstrecke, 6 Runden) teilnehmen. Für die jüngsten gibt es Mini, Kids und Junioren-Rennen auf verkürzten Strecken.

 

Infos: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

 

Sonntag, 24. August 2014: HotWheels and guests around Bielersee

 

Die Ausfahrt des HotWheels Biel-Bienne Club (und hoffentlich zahlreichen Gästen) führt uns durchs Seeland um den Bielersee.

 

Da der September sehr ausgefüllt ist mit Terminen der verschiedenen Clubs und Ferien, haben wir das Datum etwas vorgezogen damit möglichst viele von der so beliebten Tour profitieren können.

 

Treffpunkt Sonntag 24. August. 09.15 Uhr beim Parkplatz Lago Lodge in Nidau nähe Schifffahrtsstation.

 

Abfahrt der Kinder und der Cappuccino Gruppe mit dem BTI-Zügli ca. 09.45 Uhr nach Ins. Von dort aus skatend nach Schafis/Ligerz zu Andrey's in den Weinkeller.

 

Anmeldung erwünscht: bitte den Doodle Link auf PDF benutzen

Tour du lac 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 812.4 KB

Sonntag, 17. August: Let's Skate... In Front Of The Alps

 

Thuner Skate Day, Thun – Skaten vor grandiosem Alpenpanorama

 

Nach den Sommerferien geht es beim Thuner Skate Day mit der Swiss Skate Tour 2014 mit der Marathon- oder Halbmarathondistanz weiter.

 

Beim Marathon gibt es für alle, denen diese Distanz zu lang ist, zusätzlich die neue Form der Staffel: Ein Team aus maximal 4 AthletInnen (auch gemischt) kann sich den Marathon beliebig aufteilen und maximal bei pro Runde übergeben. Einzel- und Staffelfahrer starten gemeinsam, jeder kann mitrollen, egal ob im Speed- oder Genusstempo. Gekürt werden die Sieger der Einzelwertung und der Staffeln extra. Für die Gesamtwertung erhalten alle Staffel-Team-Fahrer die Punktzahl ihres Staffel-Ranges. Die Sieger der Einzelwertung erhalten 1000, die Sieger der Halbmarathon- und Staffelwertung 600 Punkte.

 

Die Mini, Kids und Juniorenkategorien führen über verkürzte Strecken.

 

Infos: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Einladung zum Skaten mit anschliessendem Grillieren und Relaxen

 

 

Datum: Donnerstag, 17. Juli. 2014 

 

Treffpunkt: 18.45 Uhr, beim IBS Shop, Linthbettstr. 6 in Benken.

 

Um 19.00 Uhr startet die gemeinsame Skate- und Velotour in der näheren Umgebung. Anschliessend grillieren wir gemütlich beim IBS Shop.

 

Für Leute die länger arbeiten müssen: Sind herzlich eingeladen später noch selbstständig nachzukommen. Das Grillieren beginnt ca. um 20.00 Uhr.

 

Mitnehmen: Bade Utensilien und warme Kleider. Jeder sollte bitte sein Fleisch selbst mitnehmen. Für Getränke wird gesorgt. (Alkoholisch, sowie Nicht-Alkoholische Getränke)

Über Salate, Kuchen, Chips oder ähnliches freuen wir uns auf jeden Fall!

 

Kostenbeitrag: Die beim IBS Shop konsumierten Getränke der JUKA Mitglieder werden vom Verein übernommen.(Alkoholische Getränke ausgenommen)

 

Fragen: Gerne gibt der Presi Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass.

 

 

 

Let's Skate in the Ciry - Certina Inline Race

 

In der Abenddämmerung durch die Uhrenstadt Biel

 

Nach den beiden ersten Etappen der Swiss Skate Tour ist klar – Es wird wieder mehr geskatet und das scheint auch in Biel nicht anders zu sein.

 

Bereits sind über 250 Teilnehmer gemeldet und somit könnte es beim 11. Certina Inline Race einen neuen Teilnehmerrekord geben.

 

Erfreulich sind die vielen Kinder und Jugendlichen, die sich im Vorfeld des 100km-Laufs auf dem anspruchsvollen Stadt-Kurs messen oder bereits am Nachmittag am Inline-Kurs KidsOnSkates teilnehmen.

 

Wie jedes Jahr wird in Kategorien mit verschiedenen Distanzen gestartet, über eine kleine Kids-Runde, die Kurzstrecke über 10 km, sowie die Halbmarathondistanz von 21 km. Somit ist für jeden Skater-Fan etwas dabei, entweder im Genusstempo oder mit Speed durch die Uhrenstadt Biel.

 

Bei der Elite steht ein sehr interessantes Feld am Start. Angeführt wir das Feld der Favoriten vom mehrfachen Weltmeister und momentan Führenden der Swiss Skate Tour Yann Guyader aus Frankreich. Zusammen mit seinem Kollegen Elton de Souza wird er versuchen, den Vorjahressieg des Teams EOSkate zu wiederholen. Harte Konkurrenz kommt vom Team Powerslide, welches mit Ewen Fernandez (F) und Felix Rijhnen (D) ebenfalls zwei Weltmeister an den Start schickt. Dazu kommen noch starke Holländer vom Team MPC Cadomotus. Die Schweizer werden es einmal mehr sehr schwer haben, um einen Sieg einzufahren. Die grössten Chancen haben die Fahrer vom Swiss Skate Teams, welche aber bisher in dieser Saison noch nicht überzeugen konnten. Aussenseiter-Chancen hat der Lokalmatador Timon Spörri vom veranstaltenden Club Hotwheels Biel.

 

Bei den Damen führt der Sieg wohl über die beiden deutschen Spitzenfahrerinnen Sabine Berg und Katharina Rumpus. Die grössen Chancen aus Schweizer Sicht werden der Engadinerin Flurina Heim zugetraut. Interessant wird sein, wie die Damen mit der Regeländerung umgehen – sie starten neu gemeinsam mit den Herren und dürfen sich mit dem Herren-Feld vermischen.

 

Den Siegern winkt eine edle Certina-Uhr des Hauptsponsors Certina.

 

Die Wetteraussichten lassen einen warmen und trockenen Sommerabend erwarten. Das Village und der Start befinden sich auf dem Zentralplatz. Kurzentschlossene können sich vor Ort bis eine Stunde vor Start der jeweiligen Kategorie nachmelden.

 

Inos: swiss-skate tour

 

 

 

Inlinestrassenrennen in der Ostschweiz

 

Am Sonntag, 6. Juli 2014, ist es soweit. Es gibt ein 24 km Strassenrennen in der Ostschweiz von Romanshorn nach Weinfelden. Der Rolling Apple Skate Club organisiert das Rolling Skate Race.

 

Was wird euch erwarten:

 

 - Start direkt am Bodensee

 - Eine schöne Strecke durch den Apfelkanton Thurgau

 - Camp für Zelte und Wohnmobile in Weinfelden

 - Gratistransport mir Turbo Zügen zwischen Weinfelden und Romanshorn

 - Materialtransport von Romanshorn nach Weinfelden

 - Gute Infrastruktur mit Garderoben und Duschen

 - Ganztägige Festwirtschaft in der Eishalle Güttingersreuti

 

Leider haben wir nur eine begrenzte Anzahl Startplätze, deshalb lohnt sich eine frühe Anmeldung.

 

Informationen zum Rennen

Anmeldeplattform

 

Sportliche Grüsse

OK-Rolling Skate Race

 

 

 

Gross, grösser, am grössten: Inlinrennen in Sempach

 

Der Klassiker unter den Inlinerennen ist zurück und es zeigt sich, die Inlinefamilie lebt! Knapp 600 Freunde des Inlinesports waren in Sempach am vergangenen Sonntag am Start. Bei herrlichem Wetter und einer perfekten Strecke konnten die Wettkämpfe über die Halb- bzw. Marathondistanz ausgetragen werden. Mitten dabei war natürlich die JUKA-Linthline als grösster Inlineverein der Schweiz.

 

Sieg ging nach Frankreich und Deutschland

Das Rennen rund um den Sempachersee zählt zum Höhepunkt der Saison. Dementsprechend gross ist die nationale und internationale Konkurrenz. Besonders im Männerelitefeld waren zahlreiche Profis am Start. Bereits nach 10 Km wurde das Tempo dermassen verschärft, dass sich nur noch eine kleine Führungsgruppe absetzen konnte. Mit dabei das Swiss Skate Team mit Nicolas Iten, Michael Achermann, Severin Widmer und das EO-Skate Team mit Yann Guyader und De Souza Elton. Trotz beherzten Attacken des Swiss Skate Team gelang es ihnen nicht, das französische EO-Skate Team abzuschütteln. All die gefahrenen Attacken haben viel Kraft gekostet, welche ihnen dann am Schluss fehlte. Das EO-Skate Team gewann vor Michael Achermann und Nicolas Iten. Bei den Damen setzte sich die Deutsche Marathonmeisterin Katja Ulbrich mit über drei Minuten Vorsprung vor Flurina Heim klar durch.

 

JUKA-Linthline taktisch überlegen

Inlinerennen haben viel mit Strategie und Taktik zu tun. Der "Chef-Stratege" der JUKA-Linthline ist Johnny Diethelm aus Galgenen. Mit über 15 Jahren Erfahrung weiss er wie der Hase läuft und kann den "jungen Wilden" immer wieder zahlreiche Tipps geben. So auch in Sempach. In einer Gruppe von 50-60 Personen ist es extrem schwierig sich am Schluss durchzusetzen. Ca. 2 Km vor Schluss, wo niemand damit gerechnet hat, zog er selbst den Sprint an. Nach ca. 300 Metern stand er zur Seite. Die anderen wussten nicht genau was das sollte wodurch ein wenig Verwirrung im Feld herrschte. Genau in diesem Moment schickte er Adrian Stucki aus seinem Windschatten los. Dieser liess sich auf den letzten 1.7 Km von seinen Verfolgern nicht mehr beirren und setzte sich gegen die 50-60 starke Gruppe durch.

 

Lust auf mehr?

Die JUKA-Linthline trainiert jeweils dienstags und donnerstags von 19.00 Uhr bis 20.30 im Verkehrszentrum in Tuggen bzw. beim Flugplatz Wangen. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Fotos: skate4fun

Infos unter: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Sonntag, 25. Mai, Let's Skate... Around the Lake

 

Sempachersee, Schenkon – Der Skate-Klassiker ist zurück.

Unser Highlight 2014!

 

Mit dem Sempachersee haben wir einen ‚alten‘ Klassiker in der Tour und eine der beliebtesten Skate-Strecken kann 2014 wieder unter die Rollen genommen werden. Zusammen mit dem Rollstuhlmarathon in Schenkon wird dieses Event durchgeführt. Die Inline-Skater erhalten ein eigenes Zeitfenster für den Marathon- und Halbmarathon. Die Minis, Kids und Junioren starten ihn ihren eigenen Kategorien auf kürzeren Strecken.

 

Ein grosses Village mit einem attraktiven Rahmenprogramm bietet den gesamten Tag Unterhaltung für Jung und Alt. Die weltbesten Rollstuhl-, Handbike- und Inline-Sportler werden auf dieser schnellen und landschaftlich wunderschönen Strecke an den Start gehen. Neben den Spitzensportlern haben auch die Breitensportler die Möglichkeit diese Strecke zu geniessen.

 

Infos: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Inlineskaten und Go-Kart-Fahren geschickt kombiniert

 

Man nehme eine Go-Kart Bahn, lässt darauf 15 Cheerleaders tanzen, mische 25 Go-Karts dazu, lasse 150 Inlineskater bei spannenden Wettkämpfen gegeneinander antreten und die Saisoneröffnung wird ein voller Erfolg. Genau nach diesem Rezept fand am vergangen Samstag, 17.05.2014 in Lyss das Season-Opening der Swiss-Skate-Tour 2014 statt.

 

Gross war die Skepsis vor dem ersten Rennen in Lyss. Inlineskaten auf einer Go-Kart-Bahn? Funktioniert das? Macht das überhaupt Spass? Die Begeisterung der Teilnehmer und auch der Zuschauer welche von einem "Mega-Anlass" und von der "Super-Geilen-Stimmung" Sprachen, liess alle Skeptiker verschweigen.

 

Motorsportfeeling

Ähnlich der Formel 1 wurden die Teilnehmer auf eine "Qualifying-Runde" geschickt. Mit einem fliegenden Start wurde versucht, die rund 750m lange Strecke so schnell wie möglich zu absolvieren. Hinter dem Weltmeister (Patxi Peula Cabello, ESP) und seinem Teamkollegen (Yann Guyader, FRA) konnte Adrian Küng (Cham ZG) als drittplatzierter die beste Rangierung für die JUKA-Linthline herausfahren. Die erreichte Zeit entschied darüber, in welcher Gruppe (Gruppe A oder Gruppe B) die Teilnehmer im Folgenden starteten. In jeder Gruppe wurden sogenannte Vorläufe ausgetragen bei denen sich die Teilnehmer entweder fürs Finale oder für die Platzierungsläufe qualifizieren konnten. Fürs Final waren nur 16 Personen zugelassen. Die JUKA-Linthline war mit 7 Inlineskatern vertreten, was die starke Teamleistung und die gute Vorbereitung über den Winter hinweg hervorhebt.

 

Viel Rauch, Lärm und Spass

Wenn schon eine "Rennstrecke" vorhanden ist, dann darf das Kartfahren natürlich nicht fehlen. So konnten sich die Teilnehmer einer Kombiwertung (Go-Kart und Inlineskating) stellen. Dieses Angebot lies sich natürlich kaum jemand nehmen.

 

Als Abschluss konnten sich die Teilnehmer quasi in einem Inline-Rennen über 10 Runden messen. Die Distanz von 7.5 Km schien relativ kurz zu sein, aber die vielen Kurven zehrten stark an den Energiereserven. Das Rennen war aber extrem abwechslungsreich und ausserordentlich spannend wie uns Johnny Diethlem aus Galgenen erklärt: "Die breite Strecke und der Abwechslungsreiche Rundkurs machte das Rennen sowohl für mich als Teilnehmer wie auch für die Zuschauer extrem faszinierend."

 

Klassiker steht auf dem Programm

Bereits diesem Samstag geht es mit der Swiss Skate Tour 2014 weiter. Der Klassiker unter den Schweizer-Inlinerennen steht an. Auf 42 Km werden die Teilnehmer zwei Mal um den Sempachersee geführt. Mit insgesamt 530 Teilnehmern wird es sich dabei um einen Grossanlass handeln, welcher viele Attraktionen für Gross und Klein zu bieten hat.

 

Fotos: skate4fun

Infos: swiss-skate-tour

 

 

 

Samstag, 17. Mai, Let's Skate ... On the Track

 

Skate@Kart, Lyss – Das etwas andere Saison-Opening für alle Inline-Skater!

Das Gelände der Kartbahn in Lyss gibt uns die Gelegenheit für ein attraktives Saison-Opening der etwas anderen Art.

 

Gestartet wird am Morgen mit einem Gigathlon Training-Day Inline für alle Gigathleten und alle, die ihre Skate-Technik verbessern wollen. Unter Leitung des Swiss Skate Teams wird ein Training als Saisonvorbereitung für Inline-Skater in verschiedenen Leistungsgruppen angeboten: Tipps von den Profis für alle – vom Anfänger bis zum geübten Inline-Skater. Anschliessend besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit an den Rennen teilzunehmen.

 

Ab Mittag geht es weiter mit den Sprintrennen auf der 750 m langen und kurvigen Kartbahn, welche durchgängig 7m breit ist. Die Zuschauer können die Wettkämpfe von der erhöhten Terrasse gut überblicken und ein „kleines Formel 1- Feeling“ kommt auf; Action und Spektakel pur für Fahrer und Zuschauer. Die Rennen sind so angelegt, dass jeder mindestens 3 Läufe (Quali, Halbfinal plus Final oder Platzierungslauf) jeweils über zwei Runden fährt. Danach habt ihr bereits 4,5 km in den Beinen.

 

Nach dem Sprintrennen gibt es ein Kurzstrecken-Rennen über 10 Runden, also nochmals 7,5 km in verschiedenen Leistungsgruppen.

 

Die Rennen der Minis, Kids und Junioren führen über 1, 2 und 4 Runden. Junioren dürfen beim Sprint- und Massenstart-Rennen zusätzlich mitmachen, jedoch zählen die Punkte aus diesen Rennen nicht zur Gesamtwertung.

 

Zwischen den Skate-Rennen kann Kart gefahren werden. Zu jeder vollen Stunde gibt es einen Block (15 min) Kart. Die Teilnehmer können sich vor Ort melden und die Karts zahlen. Ausrüstung (Helm, Overall) steht zur Verfügung. Wer möchte, kann an der Kombiwertung Skate&Kart teilnehmen. In einer Kombiwertung werden die schnellste Runde Skaten (aus der Quali) und die schnellste Runde Kart (mehrere Versuche möglich) zusammengezählt.

 

An den Ständen unserer Sponsoren können die Neuheiten des Jahres 2014 besichtigt, getestet und erworben werden.

 

Infos: Swiss Skate Tour

 

 

 

Nachwuchscup, Etappe Buttikon

 

Sonntag, 4. Mai 2014, findet die Etappe wiederum in der 3-fach Turnhalle Buttikon statt.

 

Der Veranstalter, JUKA Linthline, gibt die Gelegenheit für alle Routiniers, Anfänger und Neugierige

(17 Jahre und jünger), in lockerer und familiärer Atmosphäre das Fahren auf den schnellen Rollen „rennmässig“ auszuprobieren. (Distanzrennen, Punkterennen, Ausscheidung, Sprints, Parcours)

 

Nachmeldung für das Rennen bis spätestens 12:00 Uhr vor Ort möglich


 

Festwirtschaft ab 11:00 Uhr


Einfahren für die Athletinnen und Athleten ab 11:30 Uhr


Rennbeginn um 13:00 Uhr

 

Startgebühr: CHF 5.00 / Euro 4.00 
    

 

Infos:

Nachwuchscup

 

Ettape Buttikon by JUKA Linthline 

 

Ausschreibung

 

Anmeldung

 

 

 

 

 

 

JUKA-Teams

Da dieses Jahr die Swiss Skate Tour stattfindet, wird die JUKA mit mehreren Teams am Start sein. Wir hoffen natürlich mit dieser grossen Anzahl die Vereinswertung (am meisten gewonnene Punkte über alle Kategorien hinweg) der Swiss-Skate-Tour zu gewinnen.

 

 

JUKA Speed

Dieses Team setzt sich aus der Spitze der Inlineszene zusammen. Dieses Team wird in den Kategorien Speed an den Start gehen und das Feld ganz vorne mitbestimmen.

 

Zum Team zählen:

 

Adrian Stucki

Adrian Küng

Michael Diete

Johnny Diethelm

Janick Schalch

 

Am Ziel wird abgerechnet... 

 

 

JUKA Fitness

Dieses Team beinhaltet die Jungen und Wilden von JUKA. Dieses Team wird in der Kategorie Fitness an den Start gehen und mit ihren frischen Muskeln für Furore sorgen.

 

Zum Team zählen:

 

Roman Keel

Philip Keel

Deborah Keel

Peter Grünig "Pesche"

Marcel Schütz

 

Den Jungen und Wilden gehört die Welt... und die Mädchen kommen ins schwärmen...

 

 

JUKA Oldis

Dieses Team setzt sich aus lang gedienten Cracks der Inlineszene zusammen. Dieses Team wird in den Kategorien Speed an den Start gehen und mit ihrer Ausdauer herausstechen.

 

Zum Team zählen:

 

Roland Kaufmann

Hugo Pfister

Guido Sulzer

Stefan Metzler

Ivo Pfister

 

Die wohl am fittesten gewinnen...

 

 

JUKA Ladies

Dieses Team setzt sich aus den JUKA Mädels zusammen. Dieses Team wird in der Kategorie Women an den Start gehen und wird alle anderen Teilnehmerinnen echt alt aussehen lassen.

 

Zum Team zählen:

 

Natalie Fritsche

Heidi Steenblock

Jessica Hoffstetter

Rebecca Spereisen

Daniela Kuriger

 

Mädels, let it rock and roll...

Samstag, 22. März, beginnt der Nachwuchs Cup 2014

 

An diesem Samstag startet der Nachwuchscup in Vaduz.

Endlich ist auch die aufgefrischte Internetseite www.nachwuchscup.ch bereit.
Meldet euch dort an und freut euch auf einen tollen Wettkampf im Ländle. Die
schönen Preise, die legendären Spitzbuben, sind bestellt.

Motiviert möglichst viele Kinder und Jugendliche, damit der Nachwuchscup
auch in diesem Jahr ein Erfolg wird.

Sportliche Grüsse

 

 

 

 

JUKA Vollmond Schnee Wanderung mit Fondue & Schlittelgaudi, Samstag, 15. Feb. 2014

 

 

Treffpunkt:

Parkplatz auf dem Ricken Pass an der Uznacherstrasse, Bushaltestelle Rittmarren, Ricken SG. Von Gommiswald her kommend auf der rechten Seite.

 

Zeit: 

18.30 Uhr

 

Ausrüstung: 

Wanderschuhe und dem Wetter entsprechende Kleider. (keine Schneeschuhe), evtl. Reservekleidung,

 

Ziel: 

Restaurant Alp Egg ,

 

Wanderung:

ca. 1 Stunde gemütliche Laufzeit.

 

Verpflegung: 

Bei der Alp Egg ist für uns Fondue reserviert.

 

Kosten: 

ca. 25 SFr. Pro Person (Getränke sind nicht im Preis inbegriffen)

 

Schlittenabfahrt: 

Falls noch genügend Schnee vorhanden ist, können Schlitten vor Ort für SFr. 5.00 gemietet werden.

 

 

FOTOS: vom Fotograf

 

 

 

Schweizermeisterschaften, 12. Jan. 2014

 

Die Indoor Schweizer Meisterschaften fanden am Sonntag 12. Jan., wie gewohnt in Embrach statt. Die vielen JUKA Fahrer/innen fuhren sehr gute Resultate ein. Mehrere Medaillen könnte entgegen genommen werden.

 

Ist ein toller Anlass gewesen, vielen Dank an den Organisator und seinem Team.

 

Fotos von Stephan Keel

 

 

 

Rangliste:

JUKA Waldweihnacht, 20. Dez. 2013

 

Am Freitag war es wieder soweit, die Waldweihnacht

der JUKA – Linthline stand vor der Tür. Jonny hat es sich wiedermal

zum Ziel gesetzt, einen unvergesslichen Abend für die Vereinsmitglieder zu organisieren und was ich im Namen aller Teilnehmer bestätigen kann, „Er war unvergesslich „....

 

Um 19.00 Uhr trafen wir uns am Vita Parcours von Wangen,

anschliessend ging es mit Fackeln quer durch den Wald bis wir

nach ca. 20 Minuten bei einer Aussicht Plattform ankamen wo sich unser wunderschönes Skater Gebiet im Lichtermeer darlegte.

 

Bei einem Umtrunk mit warmen Punsch und nicht definierbarem Starkgetränk wurde fleissig das Gespräch gesucht, es entstanden spannende Gespräche.

 

Danach ging es weiter zu einer kleinen Festhütte wo alles, schön weihnachtlich mit Kerzen dekoriert, vorbereitet war. Es gab Speis und Trank und das Feuer brannte auch schon.

 

Für eine grosse Überraschung sorgte Hugo Pfister als er 60 Bratwürste, Servela sowie mehrere Stücke Brot aus seinem Rucksack zauberte. Damit hatte wohl keiner gerechnet.

 

Nun hiess es Würste einschneiden und den Grill belegen. Alle waren zufrieden und freuten sich auf 1 oder mehrere Würste. Den Nachtisch hat Johnny gedacht so gab es anschliessend noch Gutzis und Pralinen um die sich einige Personen fast gestritten hätten.

 

Zum Abschluss gab es dann noch ein kleines Präsent, wo ich mir aber nicht sicher bin was für eine Botschaft dahinter steckt, weiss wohl nur die Fraktion Männerdusche...

 

Ganz herzlichen Dank an Johnny und seine Helferlein fürs organisieren von diesem unvergesslichen Abend...

 

Fotos

 

 

 

 

Schweizermeisterschaft Indoor 2014


JUKA Langlauf Schnuppertag, 8. Dez. 2013

 

 

JUKA-Langlauf Schnuppertag in Studen unter der

Leitung von Johnny Diethelm und anschliessend 

Après-Ski in Einsiedeln mit Besuch am dortigen

Weihnachtsmarkt.

 

Treffpunkt:      9.30 Uhr

 

Wo:                  Schaad Nordic Sports

                         Dörflistrasse 13

                         8845 Studen/SZ

 
Kleider:            Zum Langlaufen Warme- und Ersatz

                         Kleider für nachher mitnehmen

    

Programm:     10.00 – 12.00 Uhr Langlauf Einführung

                        12.00 – 14.30 Uhr Mittagspause in Studen 

                        14.30 – 16.00 Uhr Gruppenweises Langlaufen in den

                        Loipen von Studen

 

                        17.00 Uhr Après-Ski in Einsiedeln und Besuch am

                        Weihnachtsmarkt

 

Ausrüstung:  Langlaufausrüstung und Langlaufpass

                       Wer keine eigene Ausrüstung besitzt, kann Vorort bei Schaad Nordic Sport 

                       oder im Vorfeld (bis Samstag nachmittag) bei Dani Grab Langlaufcenter gemietet

                       werden.

 

 

 

Kosten:         Gehen zur Lasten der Teilnehmer, der Verein leistet einen kleinen Unkostenbeitrag

 

 

 

Zeitungsbericht
Zeitungsbericht

 

 

 

Kinder Inlineskate Kurs

 

Möchtest du deine Bremstechnik und Geschicklichkeit auf den Skates verbessern und gemeinsam mit anderen Kindern die Zeit verbringen?

 

Dann komm zu uns ins Kinder-Inlineskate-Wintertraining.

 

Unter professioneller Anleitung erlernst du auf spielerische Art das Bremsen,  Kurven fahren, Ausweichen und Fallen.  Dies ermöglicht dir ein sicheres Fahren  im Strassenverkehr und du kannst auf unvorhersehbare Situationen viel schneller reagieren.

 

Kurs 1:  Datum:               22. Oktober bis 10. Dezember 2013 (8x)

              Kosten:              CHF 80.00 (Bitte zum ersten Training mitbringen)

      

Kurs 2:  Datum:               7. Januar bis 18. Februar 2014 (7x)

              Kosten:               CHF 70.00 (Bitte zum ersten Training mitbringen)

 

Ort:                     Buttikon, MPS Turnhalle

Tag, Uhrzeit :     Dienstag, 18.00 bis 19.00 Uhr
 (wer möchte, kann mit den Grossen bis  19.15 Uhr skaten)

Zielgruppe:        1. bis 6. Klasse

Ausrüstung:      Helm, Handgelenk-, Knie, und Ellenbogenschoner, Getränk


Wir freuen uns sehr, dich und deine Kollegen im Kurs begrüssen zu dürfen.
Bei mehr als  16 Teilnehmern erlauben wir uns, eine Warteliste zu führen.


Versicherung ist Sache des Teilnehmers.

 

 

Anmelden bitte mit folgen Daten: Vor-/Nachname, Strasse, Ort, Alter

 

 

an: info@physio-fritsche.ch

 

 

 

Clubmeisterschaft Juka 2013

 

Dieses Jahr fand am Samstagmorgen, 16. Nov., die Clubmeisterschaft statt. Nach vielen Spielen ginge es am Seilziehen dieses Jahr richtig zur Sache. Es wurde gemunkelt, dass einige Teams sich genau für diese Disziplin zusammengestellt haben.

 

Unseres neuste Juka Mitglied, Monika Züger und der Lokal Matador, Johnny Diethelm konnten zum Clubmeister/in an der GV erkoren werden.

 

Beweis Fotos von unserer Photographin:

Esther Keel

 

Ein Dank an Johnny und seinen Helferlein für diesen lustigen Samstagmorgen sicher freuen sich alle schon auf die Austragung 2014...

 

 

Herbstwanderung in den nahen Bergen

 

Am Sonntag, 20. Okt. 2013, trafen wir uns zur göttlichen Stunde in Bruni, im schönen Alpthal. Für einige Mitglieder war dies viel zu früh (diesmal nicht der Presi). Nach kurzer Begrüssung sind wir Bergwärts los gelaufen. Auf den ersten Meter begleitete uns ein kleines Spielzeug bis dies verlorenging und die Hasen interessanter wurden.

 

Nach mehreren Liter verloren Flüssigkeiten kam die erste sehnlichst erwartete Verschnaufpause mit dem Überblick ins Tal. Unser Rudel Führer gönnte uns doch kein langes Sitzenbleiben, er hatte wohl doch die Befürchtung auf ein regnerisches Ende der Wanderung.

 

Als wir am 2. Bergrestaurant vorbeispazierten, ohne die Terrasse mit den bestuhlten Tischen nicht in Gebrauch genommen zu haben, kam dann doch noch eine unerwartete Stimmung auf. Nichtsdestotrotz marschierten wir weiter zu unserem ersten Etappen Ziel, die Zwäckehütte mit der wunderschönen Aussicht in Muotathal.

 

Nach kurzer Stärkung ging es an den legendären Bergpreis, Hindernis Parcours auf 1452 m ü. M, sieht nicht nur komisch aus, fühlt sich auch so an.... siehe Fotos

 

Anschliessend erklommen wir den berüchtigten Bergrücken mit dem super Aussicht, Fuggelenstock 1656 m ü. M., für die Mitglieder die noch die Party vom vorhergehenden Tag in den Knochen hatten, ist es sicher 4478 m ü. M. gewesen- Matterhorn.

 

Nach kurzer Stärkung in der Furggelen Hütte mit feiner Gerstensuppe und natürlich gebrautem Kaffee, ging es wieder ins Tal hinunter. Beim Parkplatz angekommen wurde der Sieger des Bergpreises auserkoren und mit Präsenten überhäuft.

 

Ist wieder einmal ein toller Anlass mit vielen Interessanten Gesprächen und sonstigem Witzigem gewesen. Schade nur, dass der Presi den Regenschutz nicht gebrauchen konnte, das Wetter hat sich von seiner guten Seite gezeigt.

 

Vielen Dank am Pesche für den genialen Tag

 

Fotos

 
 

Drei Generationen am 40. Berlin Marathon

 

Was für Turner das Eidgenössiche in Biel war, ist für Inlineskater der Marathon in Berlin. 6300 Teilnehmer, 250'000 Zuschauer und das ganze mitten durch Berlin. Dabei waren über 300 Schweizer. Das wollte sich die JUKA-Linthline, als Inlineverein, natürlich nicht entgehen lassen und so machten sich 20 Personen gemeinsam auf den Weg, um in das Mekka der rollenden Gemeinschaft zu gelangen.

 

Ein gemeinsamer Event verbindet. Genau das war das Ziel der JUKA-Linthline. So ging es am Donnerstagabend, 27. Sept. 2013 um 20.10 Uhr mit der airberlin nach Deutschland. Nachdem am Freitag die Startnummern am Platz der Luftbrücke abgeholt wurden und Sightseeing der wichtigsten historischen Stätten genossen wurde, konnte der grosse Tag kommen, der Tag, auf den wir alle so sehnsüchtig gewartet haben und auf den wir uns minutiös vorbereitet haben.

 

Weltrekord

Am Samstag 28. Sept. 2013, um 15.30 Uhr fiel der Startschuss zur Elitekategorie der Frauen, wenig später erfolgte der Start der Elite Herren um anschliessend die gut 6000 Inliner in vier Startblöcken auf die Strecke zu schicken. Dass sich die Elitefahrer nicht lumpen liessen bewies der neue Weltrekord in 59 min und 28 Sek, welcher von Bart Swings (BEL) aufgestellt wurde. Mit dieser Zeit wurde er von seinem Bruder, Marten Swings (BEL), Sieger. Das bedeutet, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit bei über 42 km/h lag, eine unglaubliche Leistung, zumal er sich bereits in der ersten Rennhälfte absetzen konnte. Da hätte wohl mancher Rennvelofahrer seine liebe Mühe mitzuhalten.

Bester Schweizer wurde Severin Widmer (Obergösgen). Er war dabei mehrheitlich auf sich selbst gestellt, nach dem sein Teamkollege Nicolas Iten (Reiden) bei Km 15 stürzte.

 

Starke Schweizer Leistung

Beim Startblock B waren die Schweizer dominanter. Tomas Ruegge (Solothurn) Benjamin Feer (Solothurn) und Adrian Stucki (Altendorf) haben das Rennen massgeblich bestimmt. Sie haben zahlreiche Attacken gefahren und versuchten immer wieder das Tempo hoch zu halten. Adrian Stucki, welcher den Zielsprint angefahren hatte, bot Tomas und Benjamin eine ideale Vorlage um als erster und zweiter über die Ziellinie zu fahren. Da aber die Netto-Zeit zählte, konnte sich noch ein Franzose "vordrängeln" woraus schlussendlich Rang zwei und drei resultierte.

 

Suchtgefahr?

Skaten macht süchtig heisst es immer wieder, irgendwie muss das schon stimmen, sonst wären in Berlin nicht jedes Jahr zigtausende Sportler und Fans auf den 42.195 Km, mit Ziel unter dem Brandenburger Tor, anzutreffen. Was aber ist so spektakulär daran? Was ist es, das alle Alterskategorien nach Berlin Pilgern lässt? Marcel Schütz aus Gossau ZH meint mit einem Strahlen im Gesicht, dass von Ohr zu Ohr reicht: "Die Fans, welche beidseitig über die ganze Strecke anwesend waren, haben mich mit ihrem Applaus förmlich Richtung Ziel getragen." Hugo Pfister aus Tuggen mit Jg. 56 ergänzt: "In einem Team wie der JUKA-Linthline unterwegs zu sein, ist für mich das Grösste! Roman und Marcel haben mich hochprofessionell unterstützt!"

 

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen

Motiviert vom Berliner Erlebnis haben sich die Teilnehmer am Dienstag bereits wieder zum Wintertraining in der 3-Fachturnhalle in Buttikon eingefunden. Lust darauf auch inlinesüchtig zu werden? Dann schau vorbei, jeweils Dienstag und Freitag um 19 Uhr in der MPS Buttikon oder auf

 

Fotos: Stephan Keel

          Marcel Schütz

 
 
 

Auch Petrus ist ein Inliner...

 

 

2400 Rollen von 300 Teilnehmern die über den Asphalt rollten, perfektes Wetter, sowie das grosse Finale der Swiss Skate Tour 2013 – das war der 16. Linthmarathon, einfach unvergesslich. Mit dabei als Organisator und als grösster sowie erfolgreichster Inlineclub der Schweiz war die JUKA-Linthline.

 

Linthmarathon für Jedermann

Minis, Kids, Junioren, Kurz- und Langstrecke sowie ein Rollskirennen - all das bot der Linthmarathon 2013. Aber erst mal der Reihe nach. Zu unserem Kids on Skates Kurs, bei dem Kindern beigebracht wird, sicher auf den Skates zu stehen, kamen über 30 Kinder aus der Region March und Höfe. Einige der Kinder waren so begeistert, dass sie gleich das anschliessende Rennen über einen, bzw. zwei Kilometer mitfuhren und somit auch Teil der grossen Linthmarathon Familie wurden.

 

Solosieg bei der Kurzstrecke

Einen Start-Zielsieg fuhr Oliver Grob (Steinhausen) bei der Kurzstrecke über 18 Km ein. Bereits nach kurzer Zeit fuhr er eine harte Attacke und konnte dem Feld entreissen. Die Entscheidung auf den weiteren Rängen fiel im Zielsprint. Lukas Iida konnte sich vor Benjamin Feer ins Ziel retten. Roman Keel, einer der Mitfavoriten, welcher den Sprint bereits früh lanciert hat, sagt ein wenig enttschäucht: “Ich habe versucht die Entscheidung früh herbeizuführen, leider hat das nicht ganz geklappt.”

 

Schweizermeisterschaft mit spannendem Ausgang

Nicolas Iten (Reiden) wollte bei diesem Rennen nichts anbrennen lassen. Er attakierte bereits nach einem Kilometer und konnte sich vom Feld lösen. Mit hohem Tempo fuhr er seinem Sieg mit mehr als einer Minute Vorsprung über 42.195 Km entgegen. Bei den Frauen kam das Feld geschlossen auf die Zielgerade, was den Zielsprint umso spannender machte. Deborah Keel (Au) konnte sich vor ihrer Teamkameradin Melanie Röthlisberger (Burgdorf) knapp durchsetzten.

 

Premiere in Tuggen

Zum ersten Mal wurde in Tuggen ein Rollskirennen über sechs bzw. über 12 Km ausgetragen. Dani Grab, der Initiator dieses Rennen freute sich über die Teilnehmer. “Obwohl in Andermatt ein Testevent im Langlaufbereich stattfand und somit die meisten Athleten abwesend waren, hat doch eine schöne Schar von begeisterten Teilnehmern den Weg nach Tuggen gefunden.”

 

 

Gelungener Anlass

Einen Anlass für Jung und Alt auf die Beine zu stellen, bringt einige Herausforderungen mit sich. Doch das OK des Linthmarathons stellt sich diesen gerne. Ivo Pfister (Buttikon), der Villige-Verantwortliche im OK meint dazu: "Dank dem Einsatz jedes Einzelnen und einer langen und detailierten Vorbereitung, konnten wir diese Challenge bereits zum 16 mal erfolgreich meistern.” Massgeblich zum Erfolg beigetragen hatte auch das “Sonnenfenster”, das uns Petrus gelieferte. Genau zur Eröffnung des Anlasses rissen die Wolken auf, wodurch der Anlass vor einem eindrücklichen Panorama und bei blauem Himmel stattfinden konnte. Besten Dank Petrus. Durch diesen gelungenen Anlass motiviert, machen wir um uns schon bald an die Vorbereitungen der Austragung des nächsten Linthmarathons im September 2014.

 

Ranglisten unter: www.linthmarathon.ch

Fotos unter: Skate 4 fun

 

 

 

Janick Schalch fuhr in Geisingen ein engagiertes Rennen
Janick Schalch fuhr in Geisingen ein engagiertes Rennen

Inlinerennen in Geisingen - Action pur

 

15 Runden mitten durch das Dorf Geisingen (D), vorbei an Hausecken, quer über den Dorfplatz und das Ganze mit bis zu 50 Km/h, das ist Action pur. Ob als Zuschauer oder als Teilnehmer, der Adrenalinkick ist definitiv vorhanden.

 

Herrliches Spätsommerwetter, abwechslungsreiche Runden

Das abwechslungsreichste Rennen der Swiss Skate Tour findet in Geisingen (D) statt. Die Hälfte der Strecke war mit einem Aufstieg gespickt, die andere Hälfte mit einem Gefälle, welche hohe Tempos erlaubte. Diese Gegebenheiten machten das Rennen nicht nur für die Fahrerinnen und Fahrer attraktiv, sondern auch für die Zuschauer. Janick Schalch als Athlet meint dazu: „Auf der kurzen Runde gab es viele Möglichkeiten für Angriffe und taktische Manöver. Ich selbst habe drei Angriffe gefahren. Genau davon profitierte die Stimmung, was die Motivation zusätzlich förderte.“ Ivo Pfister, als OK-Mitglieds des Linthmarathons, meinte als Zuschauer dazu: „Die Stimmung war fesselnd und zum Teil fast dramatisch, vor allem dann, wenn Angriffe gefahren wurden. Es machte richtig viel Spass den Athletinnen und Athleten zuzuschauen wie sie auf ihren acht Rädern mit über 40 Km/h um die Kurven schossen.“

 

Janick Schalch als treuer Helfer

Beim Rennen in Geisingen, welches auch zum German Inline Cup zählt, geht es auch immer um den Vergleich Schweizer gegen Deutsche. Severin Widmer vom Swiss Skate Team konnte zum guten Abschneiden der Schweizer beitragen. Er sicherte sich den zweiten Schlussrang. Er sagt nach dem Rennen: „Diese Leistung ist nur mit Unterstützung des gesamten Teams möglich. Viel dazu beigetragen hat Janick Schalch, welcher zu Beginn harte Attacken gefahren ist, um die Gegner müde zu machen.“

 

Ab in die Winterpause?

Nein, so schnell noch nicht. Am 14. September steht das Finale der Swiss Skate Tour in Tuggen an. Um 11.00 geht es mit den Kidskursen los. Danach folgen Rennen auf Rennen. Dabei wird die Schweizermeisterschaft über die Marathondistanz ausgetragen. Nach dem Rollskirennen folgt zum Abschluss der Schwyzer Kantonalbank-Sprint. Anschliessend startet die legendäre Party mit DJ Eagle Race, der allen nochmals richtig einheizt. Alle Infos dazu unter www.linthmarathon.ch

 

Am Samstag ist es wieder soweit....

 

 

14. September: Der Linthmarathon – das Finale der Swiss Skate Tour 2013

 

Der Linthmarathon in Tuggen gehört zu den Urgesteinen der Inline-Events in der Schweiz. Bereits zum 16. Mal führt er die Teilnehmer durch die bereits herbstlich angehauchte Linthebene. Während der Langstrecke werden die Schweizer Meisterschaften im Marathon ausgetragen.

 

Infos unter:

Homepage Swiss Skate Tour

Facebook

Fotos

 

 

Inline- Kurs am Ferienpass March

 

„Spass am Rollen auf 8 Rollen“ hiess der Titel der Ferienpasskurse welche von der JUKA-Linthline mit knapp 40 Kindern durchgeführt wurde. Dieses Versprechen wurde voll und ganz erfüllt. Die Kinder aus der Primarstufe aus der Region March hatten riesigen Spass an den verschiedenen Spielen und Übungen.

 

Schritt um Schritt vorwärts.

Nach einer kurzen Begrüssung begann der Kurs gleich mit den Grundregeln des Inlineskating.  Wie werden Schoner montiert und wie werden diese bei einem Sturz richtig benützt. Da das Niveau der Kinder bereits recht hoch war, mussten die Schoner nur vereinzelt schlimmeres verhindern. Nach einigen Slalomübungen und diversen verschiedenen Fahrformen (Vorwärts wie auch Rückwärts) ging es zum ambitionierteren Teil des Kurses über.

 

Grün oder Blau?

Nach dem die Teilnehmer in eine grüne und in eine weisse Mannschaft aufgeteilt wurden, mussten in Stafetten form verschiedene Parcours absolviert werden.  Bei diesen Stafetten wurde das ganze Können der Kinder gefordert. Von Slalomfahren, über Bremsen und Beschleunigen bis zum Überspringen von Hindernissen war alles darin enthalten.

 

Grosses Potenzial

Viele Kinder standen erstaunlich gut auf den Skates. Ihre Motivation war kaum zu bremsen. Kaum war die eine Übung vorbei, waren alle schon für die nächste Übung bereit. Die Teams in den Stafetten wurden tatkräftig durch Applaus und Zurufe unterstützt! Für die Leiter war es eine riesige Freude zusammen mit diesen Kindern auf den Skates zu stehen. Wer weiss, ob es nicht das eine oder andere Kind von der Faszination Inlineskating angesteckt wurde und das Training der JUKA-Linthline öfters besucht.

 

Fun und Fitnesstruppe

Um allen Personen, die Freude am Inlineskaten haben, ideale Trainingsmöglichkeiten zu bieten, hat die JUKA-Linthline eine Fun- und Fitnesstruppe gegründet. Dabei stehen der Spass und die Freude am Inlineskaten im Vordergrund. Hier sind alle herzlich willkommen. Ob Kinder Eltern oder Senioren, spielt dabei keine Rolle. Durch kurze, aber gezielte Technikübungen (Bremsen, Kurvenfahren) wird allen Teilnehmern die nötige Sicherheit auf den Skates vermittelt. Die Trainings finden jeweils  donnerstags um 19.00 im beim Flugplatz Lachen/Wangen statt.

 

Genauere Auskünfte können jederzeit bei Adrian Stucki (079 397 85 19) eingeholt werden.

 

 

 

Erfolgreiche Juka's

 

Mehrere Juka Mitglieder sind am Start des diesjährigen Gigahtlon sowie an der Inline Junioren Europa Meisterschaft gestartet und sind sehr erfolgreich ans Ziel gekommen.

 

 

European Championships Juniors B and Cadets 2013 - TRACK

 

Juniors B men - 300 m Time trial:

- Lukas Iida 1. Rang Europameister

- Grob Oliver Rang 11

 

Overall results for Cadets men:

- Philip Keel 5. Gesamt Schlussrang

 

Relays:

 - Lukas Iida, Grob Oliver und Manuel Neuhold Silbermedaille

 

 

Gigahtlon

 

One Week Couple:

- Michi Achermann und seine Teamgefährtin haben den 1. Rang erreicht.

- Beat Blaser schloss mit seiner Partnerin auf dem Rang 13 ab.

 

One Week Team of Five:

- Adrian Stucki und seine Teamgefährten haben den 5. Rang erreicht.

- Daniela Kuriger ist mit ihrem Team auf den 13. Schlussrang gefahren.

- Heidi Steenblock schloss mit ihrem Team auf dem Rang 175 ab.

 

2 Day (1/2) Team of Five:

- Christian Iten ist mit seinem Team auf den 7. Schlussrang gefahren.

- Natalie Fritsche schloss mit ihrem Team auf dem Rang 8 ab.

 

One Week 6 to 15:

- Das Team von Hugo Pfister und Franz Bolliger musste leider am 2. Letzten Tag aufgeben.

 

One Week Single Man:

- Roger Fischlin ist auf den 1. Platz gefahren, scheint als hätte ihm das Training bei der Juka einiges eingebracht...

 

 

Wir gratulieren allen Teilnehmer für Ihre grossartigen Leistungen...

 

Erfolgreiche Juka's am Dämmermarathon in Mannheim

 

Am Samstag den 8. Juni machten sich wiedermal einige Inlineskater der Juka Linthline auf den Weg nach Mannheim.

 

Hoch motiviert und bei schönstem Wetter trafen wir nach gut 3 Stunden Fahrt  in Mannheim ein.

 

Da noch genügend Zeit bis zum Start war, begaben sich Franz, Guido, Hugo unser Motivator und Fan Ivo und ich zum Italiener um eine Kleinigkeit zu essen.

 

Dann ging es ins Hotelzimmer von Guido und Franz wo wir uns freundlicherweise umziehen durften. Gut gelaunt und mit einigen guten Rennstrategien im Kopf begaben wir uns zum Startbereich. Leider war zum Einfahren kaum eine Möglichkeit und so ging es mit einem Kaltstart nach dem Motto „ die Muskeln sind vom Vorabend am Certina Inlinerace in Biel noch warm, los.

 

Die Strecke gestaltete  sich dank des schlechten Strassenbelags als relativ anspruchsvoll, aber Ivo hat durch das tolle Anfeuern alles wieder wettgemacht.

 

Leider musste Franz aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Die restlichen Fahrer kamen aber zufrieden und gut gelaunt im Ziel an. Nach einer verdienten Dusche und einem kleinen Umtrunk machten wir uns auf den Heimweg.

 

Der Höhepunkt des Tages war aber die gute Leistung von Hugo, der alle Jukas  hinter sich gelassen hat. Als Belohnung erhielt er um Mitternacht ein etwas schräg klingendes Geburtstagsständchen, welches Ivo und ich im Auto anstimmten.

 

Wir gratulieren Janick Schalch zu seinem Sieg.

 

Text: Natalie Fritsche

Bilder: Ivo Pfister

 

Ergebnisse:

 

Speed Männer

1.   Janick Schalch 1.16.35 ( Speed)

50. Hugo Pfister  1.28.03 ( Fitness )

54. Tino Ponato 1.30.54 ( Fitness )

76. Franz Bolliger 1:33:14  ( Fitness )

 

Frauen

30. Natalie Fritsche 1.49.43 ( Fitness )

 

 

JUKA-Linthline | info@juka-linthline.ch