JUKA Linthline stellt sich vor

Video von JUKA Linthline: 

 

Linthmarathon                                                                      Kids Kurse 1 + 2

Video
Video
Video
Video

News

 

Samsatg, 4. Nov. 2017

JUKA- Clubmeisterschaft

 

An diesem Samstag, 4. Nov. 2017, findet die alljährliche JUKA- Clubmeisterschaft statt.

 

Das polysportive mit lustigen Spielen gehaltene Meisterschaft wird in der MPS Turnhalle Buttikon durchgeführt.

 

Treffpunkt:    14.00 Uhr

Aufwärmen:  14.10 Uhr

 

Dieser Anlass findet mit Turnschuhe statt.

Somit sind alle Aktiv-, Passiv-, sonstige Mitglieder und Freunde zum mitmachen herzlichst Eingeladen.

 

 

 

 

 

Samstag, 4. Nov. 2017, Generalversammlung der JUKA Linthline

 

 

Am 4. November 2017 laden wir euch zu unserer Generalversammlung ein.

Die Einladung wird zu gegebener Zeit per Post verschickt.

 

Generalversammlung: 19.30 Uhr 

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und gemütliche Stunden.

 

Der Vorstand

 

 

 

 

Die etwas andere JUKA Herbstwanderung

 

Datum:                Sonntag, 8. Oktober 2017

 

Treffpunkt:          09.30 Uhr

                             Besammlung bei Kaffee und Gipfeli

                             Parkplatz Restaurant Erlenmoos     

                             Wollerau.

                            

Dauer:                 Schönwetter Variante ca. 4 Stunden.

                            weniger Schönwetter Variante ca. 1.5 Stunden.

                            Restaurant Aufenthalte sind eingeplant.

 

Mitnehmen:         Wandertaugliche Kleidung

                             (Pulli, Jacke, Regenschutz je nach Witterung, gutes Schuhwerk), 

                              gute Laune.

 

Verpflegung:        Wir werden nach dem anstrengenden Teil der Wanderung gemütlich      

                              zusammen im Restaurant Mittag essen.

 

Durchführung:     Wanderung findet bei JEDEM Wetter statt!!!

 

Spezielles:            Nach der Wanderung besteht die Möglichkeit, das neue Zuhause (Familie Pesche) 

                               bei einem kleinen Dessert zu besichtigen (fakultativ). 

 

Anmeldung:         bis spätestens Mittwoch 4. Oktober, an Pesche, 079 605 13 54 SMS/WhatsApp.

 

 

 

 

Hockey- Zyt mit Vali

 

Wir JUKA-Linthline spielen wieder gegen eine Firmen Mannschaft Eishockey in voller Ausrüstung.

 

Unsere Eis- Piraten müssen unbedingt folgende Daten reservieren.

 

Samstag:       14. Okt. 2017           10.30    Wetzikon

 

Samstag:       27. Jan. 2018           19.15    Küssnacht

 

Besammlung wie immer eine Halbe Stunde vor Match Beginn!

 

Wenn Du Lust hast mitzuspielen, dann melde dich bis Samstag, 11. Feb. 2017 bei mir an.

 

Vali Ruoss

 

Bitte melden ob Du eine Ausrüstung benötigst?

 

Freue mich auf eine geile Hockey- Zyt.

Euer Vali Ruoss

 

 

 

 

 

Sonntag, 10. Sept. 2017

"Der schönste Inline Marathon der Welt"

6. Etappe Swiss Skate Tour 2017

 

Der schönste Inline Marathon der Welt … entlang der faszinierenden Engadiner Berg- und Seenlandschaft

 

Der Engadin Inline Marathon hat sich in den vergangenen Jahren zum Kult entwickelt und lässt das Herz jedes Inline-Skaters höher schlagen.

 

Dieses Highlight garantiert Spannung, Action und Spass auf Rollen und ist ein Muss für jeden Inline-Skater, sei es um Bestzeiten zu skaten oder einfach nur um die imposante frühherbstliche Engadiner Kulisse rollend zu geniessen.

 

Spitzen- und Breitensportler aus verschiedenen Ländern zieht es im September zu diesem Event ins Engadin.

 

Infos

 

 

 

 

 

Samstag 26. Aug 2017, Skaten entlang Dörfern, Wäldern, Feldern und Wiesen

5. Etappe Swiss Skate Tour 2017

 

Die neue Etappe Mittelland war 2016 ein voller Erfolg, deshalb gibt es auch 2017 eine Neuauflage.

 

Abwechslungsreich geht es auf bestem Asphalt leicht coupiert entlang von Dörfern, Wäldern, Feldern und Wiesen. Bei klarer Sicht zeigen sich die Berge des Juras am Horizont.

 

Auch hier habt ihr wieder die Wahl zwischen verschiedenen Distanzen und Kategorien und für die jüngsten gibt es vorab KidsOnSkates, den Kurs für Rollenanfänger.

 

Infos

 

 

 

 

Samstag 12. Aug 2017, Around the Lake

4. Etappe Swiss Skate Tour 2017

 

Im Wechsel mit der Etappe Sempachersee wird diesjährig wieder der Baldeggersee durchgeführt.

 

Der „kleine Bruder“ muss sich gar nicht verstecken, im Gegenteil. Grossflächig von einem Naturschutzgebiet umgeben, bietet sich von der Strasse, die um den See herumführt ein grandioser Blick über den See und die Alpen. 

 

Also entdeckt auch diese schöne Strecke! Ihr könnt wählen zwischen den Distanzen von 13km, 26km oder 39km: entweder mit Tempo oder einfach zum Genuss. In der Fun-Kategorie könnt ihr während des Fahrens entscheiden, ob ihr innerhalb des Zeitfensters vo 2 Stunden 1,2 oder 3 Runden um den See fahrt. 

 

Für die Minis und Kids gibt es eine extra Strecke entlang der Seetalstrasse. Auch der beliebte Kinder-Kurs KidsOnSkates für alle jungen Rollenanfänger ist zu Gast am Baldeggersee (Gelände ehemalige Mosterei, hinter Bahnhof)

 

Rund um die Route ist mit Behinderungen zwischen 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr zu rechnen.

Infos

 

 

 

 

Skaten mit anschliessendem Grillieren und Relaxen bei Vollmond

 

 

Datum: Donnerstag, 6. Juli 2017

 

Treffpunkt: 18.45 Uhr, beim IBS Shop, Linthbettstr. 6 in Benken.

 

Um 19.00 Uhr startet die gemeinsame Skate- und Velotour in der näheren Umgebung. Anschliessend grillieren wir gemütlich beim IBS Shop.

 

Für Leute die länger arbeiten müssen: Sind herzlich eingeladen später noch selbstständig nachzukommen. Das Grillieren beginnt ca. um 20.00 Uhr.

 

Mitnehmen: Bade Utensilien und warme Kleider. Würste und etwas Fleisch ist vorhanden.

Für Getränke wird gesorgt. (Alkoholisch, sowie Nicht-Alkoholische Getränke)

Über Salate, Kuchen, Chips oder ähnliches freuen wir uns auf jeden Fall, bitte über den Presi koordinieren.

 

Kostenbeitrag: Die beim IBS Shop konsumierten Getränke der JUKA Mitglieder werden vom Verein übernommen.(Alkoholische Getränke ausgenommen)

 

 

 

 

Der Linthmarathon feiert sein

20. Jubiläum.

 

Samstag, 24. Juni 2017,

rollend duch die Linthebene

 

3. Etappe der Swiss Skate Tour in Wangen (SZ)

 

 

20. JUBILÄUMS-LINTHMARATHON

 

 

20 Jahre – Was für eine Zeitspanne

Wer hätte vor 20 Jahren, bei der ersten Ausführung des Linthmarathons daran gedacht, dass dieses Rennen 20 Mal durchgeführt wird. Was war das für eine mutige Entscheidung, aus dem Nichts heraus ein Inlinerennen in der Linthebene zu organisieren? Zur Erinnerung wie lange 20 Jahr sind: Im selben Jahr verunglückte die „Königin der Herzen“, Prinzessin Diana, in einem tragischen Autounfall. Kaum zu glauben, wie die Zeit verrinnt.

 

Was macht den Linthmarathon so attraktiv?

Teilnehmer aus allen Kontinenten haben schon am Linthmarathon teilgenommen. Dadurch ist es möglich, sich mit Athleten aus der ganzen Welt zu messen. Das bringt Spannung und auch Abenteuer mit sich. Der Linthmarathon wird seit jeher durch die JUKA-Linthline organisiert. Die Teilnehmer wissen genau, was sie erwarten dürfen. Ein bodenständiges Rennen, das professionell organisiert ist, genau dies wird so sehr geschätzt.

 

Aber nicht nur Profis lieben den Linthmarathon. Auch der „Breitensport“ und „Neueinsteiger“ schätzen die Atmosphäre in der Linthebene. Ein Rennen über die magische Distanz von 42.195 Km ist immer eine Herausforderung. Die schöne Strecke mit den langen Geraden und zahlreichen Zuschauern lässt die Kilometer aber schnell vergehen. Viele der Teilnehmer über die Marathondistanz haben früher am Linthmarathon bei den Kids Rennen angefangen und sind bis heute dem Sport treu geblieben. Das möchten wir weiterhin so halten. Darum haben wir auch dieses Jahr wieder für unsere „Kleinen“ Inlinerennen über kürzere Strecken organisiert.

 

20. JUBILÄUMS-LINTHMARATHON

Auf unserer Homepage www.linthmarathon.ch findet sich für jeden die richtige Kategorie. Vom Einsteiger bis zum Weltmeister ist bei uns eine Herausforderung zu finden. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

Wir danken an dieser Stelle allen Sponsoren und Helfern für die grosse Unterstützung und Ermöglichung unseres Jubiläums. Wir freuen uns auf viele Zuschauer, die diesen grossen Moment mit uns verbringen möchten. 20 Jahre Linthmarathon, ein Ereignis zum Feiern.

 

 

 

 

 

9. Juni, Certina Inline Race Biel,

2. Etappe Swiss Skate Tour 2016

 

 

Durch die abendliche Uhrenstadt Biel

 

Bereits seit 14 Jahren führt das Certina Inline Rennen im Vorfeld des 100 km Laufes durch die Altstadt der Uhren-Stadt Biel.  Mit jährlich steigenden Teilnehmerzahlen gehört es mittlerweile zu den grössten und bekanntesten Inline-Rennen in der Schweiz. Spitzen- und Breitensportler stehen gemeinsam am Start des Halbmarathons.

 

Im Vorfeld des 100 km Laufes herrscht immer eine besondere Atmosphäre auf dem Zentralplatz in Biel. Die Strassen an diesem Freitag sind bereits von vielen Schaulustigen gesäumt.  Viele internationale Top-Athleten finden den Weg nach Biel, auf der Durchreise zu der nächsten Veranstaltung in Dijon.

 

NEU SEIT 2015: Vor Start des Halbmarathons können in der Fun & Enjoy-Kategorie alle Inline-Skater durch die Stadt rollen: hier zählt nicht das Gewinnen, sondern Mitmachen, Spass haben, sich bewegen und Biel am Abend auf Rollen geniessen. Es gibt nur eine alphabetische „Rangliste“. Es gibt keine Punkte für die Gesamtwertung der Swiss Skate Tour. Habt ihr nicht Lust mit eurem Verein, eurer Firma oder eurer Schulklasse an diesem Plausch teilzunehmen?

 

Info

 

 

 

 

Sonntagsbrunch

 

 

Datum:        Sonntag, 4. Juni 2017

 

 

Treffpunkt:  9.30 Uhr,

 

 

Ort:              Turnhalle 

                    Schulhaus Galgenen

                    Schulstrasse 1

                    8854 Galgenen

 

 

Dauer:          Spaziergang: ca. 45 min. hin und 30 min. retour

Aufenthalt: je nach Lust & Laune

 

 

Mitnehmen:  Spaziertaugliche Kleidung

(Pulli, Jacke, Regenschutz je nach Witterung, gutes Schuhwerk)

 

 

Schlecht Wetter Variante: Kurzer Spaziergang und anschliessender Brunch

                                             im Haus der Familie Diethelm

 

 

Anmeldung:  bis spätestens Donnerstag, 1. Juni an juka-linthline

 

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Mitglieder und auf einen tollen, gemütlichen Tag.

 

Liebe Grüsse

Der Vorstand

 

 

Inline Nachwuchscup

Sonntag 21. Mai 2017, in Niderbipp

 

 

Die Sonne scheint und der Frühling ist definitiv bei uns angekommen. Die meisten sind schon wieder fleissig am Inline Skaten. 

 

Am Sonntag, 21. Mai 2017 findet wieder die Nachwuchscup Etappe in Niederbipp auf dem Sportplatz statt.

 

Wir würden uns riesig freuen, wenn viele Teilnehmer wieder am Start stehen! Es gibt wie im letzten Jahr tolle Preise für alle Kinder, die am Wettkampf teilnehmen. 

 

Informationen und Anmeldungen findet ihr auf

- Nachwuchscup

- Inline Mittelland

 

  

 

 

 

Saisonstart Swiss Skate Tour 2017 

 

Nur wenige Skater liessen sich durch die Wettervoraussagen mit viel Regen und Kälte nicht abschrecken und standen am Start beim City Skate Basel, der ersten Etappe der diesjährigen Swiss Skate Tour.

 

Diejenigen, die es trotzdem wagten, wurden nicht enttäuscht. Kein Dauerregen und nasse Strassen, dafür eine tolle Strecke und Stimmung auf dem Marktplatz von Basel, auf dem in den Vormittagsstunden – vor dem Start der Skater – bereits 1700 Frauen ihren 1. Basler Frauenlauf feierten.

 

Die Sieger der 39 km langen Distanz waren nach einer Sprintentscheidung Raphael Planelles aus Frankeich (1:04:40,63) gefolgt von Yannick Friedli (1:04:40,66) und Silvano Veraguth (1:04:40,90) aus der Schweiz.

 

Bei den Damen kam es zu einem internationalen Podest. Ramona Härdi (Schweiz, 1:13) siegte vor Micheala Geppert (Deutschland, 1:17) und Elisabeth Jogi (Estonia,1:19).

 

Rangliste

 

 

 

 

Der Abschiedsgottesdienst findet am Samstag, 6. Mai 2017, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Schübelbach statt.

Es findet keine Bestattung statt.

 

Anstelle von Blumen gedenke man einer gemeinnützigen Institution nach Wahl.

Auf Wunsch von Pirmin bitten wir, auf Kondolenzbezeugungen zu verzichten.

 

Traueradresse: Familie Schalch, Buttikon

 

Der Vorstand und OK- Linthmarathon

 

 

 

 

7. Mai 2017, Sonntag City Skate Basel erste Etappe Swiss Skate Tour 2017

 

Mitten durch die Altstadt von Basel, entlang dem Rhein verläuft der Eröffnungskurs der diesjährigen Swiss Skate Tour. Start und Ziel befinden sich zentral auf dem Marktplatz.

 

Von dort wird durch die abgesperrte Fussgängerzone in Richtung der grossen Ladenstrasse geskatet, hinunter zum Rhein, über die Schwarzwaldbrücke, vorbei an Tinguely-Museum und dem imposanten Roche-Turm wieder zurück über die Mittlere Brücke zum Marktplatz.Wie immer stehen den Skatern verschiedene Distanzen bzw. Kategorien zur Auswahl. Entscheidet selbst, wie weit und wie schnell ihr an diesem Sonntag-Morgen durch die City rollen wollt!

 

Für die jüngsten gibt es im Vorfeld wieder KidsOnSkates, danach können alle Gratis die Mini- oder Kidsstrecke fahren. Wir freuen uns auch auf viele Gäste aus dem angrenzenden Deutschland und Frankreich! Lets Skate In The City!

 

Infos

 

 

 

 

Unihockey- Turnier, Dienstag 28. März 2017

 

 

Treffpunkt:     Eintreffen 18.45 Uhr, anschliessend werden die

                        Teams zusammengestellt Aufwärmen und

                        Turnier Beginn 19.00 Uhr  

 

Wo:                 MPS Turnhalle Buttikon    

 

Besonderes:  ist ein polysportiver Event, Turnschuhe

                        nicht vergessen....

 

 

 

 

 

JUKA- Frühlingsversammlung, Freitag 24. März 2017

 

 

Frühlingsversammlung der JUKA-Linthline. 

 

Zeit:   19.30 Uhr

Ort:    Restaurant Hirschen

           Wangen SZ

 

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Mitglieder und auf einen tollen, gemütlichen Abend.

 

Der Vorstand

 

JUKA- Eisstockschiessen mit Fondue Plausch

Samstag, 25. Februar 2017

 

 

Datum:         Samstag, 25. Februar 2017

 

Treffpunkt:   Eispark Einsiedeln

                      Etzelstrasse 2, 8840 Einsiedeln

 

Parkplätze:   Parkiermöglichkeiten bestehen 

                      am Alten Brüelschulhaus oder im Parkhaus Brüel

 

Ablauf:          16.45 Uhr  Besammlung

                      17.00 Uhr  Spielbeginn

                      19.00 Uhr  ca. Fondueplausch

 

 Kosten:        Dieser Anlass wird durch den Verein mit gesponsert, 

                      Die Kostenbeteiligung pro Teilnehmer belaufen sich auf:

                      ca. Fr. 20.-   JUKA- Aktivmitglieder         

                      ca. Fr. 35.-   Gäste und Passivmitglieder       

 

Anmelden bei:       Marcel Schütz, info@juka-linthline.ch

 

Anmeldeschluss:   Sonntag, 19. Februar 2017

 

Das Eisstockschiessen ist eine Aussenveranstaltung.

Bitte festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung tragen

 

Infos Eispark

 

 

 

 

 

JUKA- Linthline wünscht "e guet's Neus"

 

Wir wünschen Euch allen ein ganz tolles 2017.

 

An diesem Dienstag, 3. Jan. 2017, findet das Training

von 19.00- 21.30 Uhr wie gewohnt statt. 

 

Am Freitag bleibt die Halle wegen eines Feiertages geschlossen.

 

Rollende Grüsse

Euer Vorstand

 

 

 

 

JUKA- Weihnacht, Freitag 16. Dez. 2016

 

Treffpunkt:        19.00 Uhr Linthmarathon Village

                           Gemeindeverwaltung Wangen SZ

                           Parkplatz Seestrasse 2,8855 Wangen  

                           Anschliessend Weiterfahrt zum Startpunkt                                        

 

Verpflegung:     Für Speis und Trank ist gesorgt

 

Dauer:               Gemütliches Zusammensein, je nach Lust und

                           Laune

 

Ausrüstung:     Gutes Schuhwerk, je nach Witterung und

                          Schnee Lage.

 

Kleider:              Dieser Anlass findet unter freiem Himmel statt, warme Kleider und evtl. Ersatz-

                           Kleider mitnehmen.

 

Wir freuen uns das Jahr 2016 mit Euch ausklingen zu lassen.

   

 

 

 

Samstag, 5 Nov. 2016, Generalversammlung der JUKA Linthline

 

Am 5. November 2016 laden wir euch zu unserer Generalversammlung ein.

 

Generalversammlung: 19.30 Uhr 

Restaurant Hirschen, Dorfplatz 2, 8855 Wangen

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und gemütliche Stunden.

 

Der Vorstand

 

 

 

 

JUKA goes Börlin an 43. Inline Marathon

 

Von JUKA-Linthline machten sich mehrere Personen gemeinsam auf den Weg, um in das Mekka der rollenden Gemeinschaft zu gelangen. Als Inlineverein, darf man sich diesen Event natürlich nicht entgehen lassen. Es war wieder ein toller Anlass.

 

Vielen Dank an die Organisatorin Heidi und Ihrem kleinem Helferteam für die tolle Organisation.

 

Fotos: Marcel Schütz

 

 

 

 

Dienstag 25. Oktober. 2016, JUKA- Clubmeisterschaft

 

Im polysportivem Training in der MPS Turnhalle Buttikon

 

Treffpunkt: 18.30h, MPS Buttikon 

 

 

 

 

32. Glarner Stadtlauf mit den Inline Skates

 

Samstag, 29. Okt. 2016, 14.30 Uhr

 

Am Samstag, 29. Oktober 2016 findet der 32. Glarner Stadtlauf im bisherigen Rahmen statt. Die Organisatoren unter der Leitung von Stefan Schiesser haben alles vorgekehrt, dass  auch diesmal alles bestens klappen wird.

 

Bei der 31. Austragung ist gegenüber dem Jubiläumsjahr die Teilnehmerzahl etwas gesunken. Man möchte diesmal wieder mehr Läuferinnen und Läufer aller Altersgruppen an den  Start bringen.

 

Potential gibt es bei den Schulklassen. Einige Schulen melden jedes Jahr eines oder mehrere Klassenteams, andere stehen leider ebenso seit Jahren abseits. Ziel wäre es eigentlich, dass jedes Schulhaus und jede Stufe ihren Schülerinnen und Schülern ermöglicht, beim Lauferlebnis Stadtlauf Glarus dabei zu sein.

 

Mehr Infos unter: Glarner Stadtlauf

 

 

 

 

Börlin is calling, 22.- 26. Sept. 2016

 

Die legendäre JUKA- Reise an den grossartigen Berlin Inline- Marathon steht kurz bevor.

 

Auch dieses Jahr haben sich einige mutige JUKA Mitglieder zusammen gefunden um an diesem Gross- Anlass teilzunehmen.

 

Dank dem TK- Chef und seinen Helfer ist dieser Kurz- Trip übers WKend bestens organisiert.

 

Vielen Dank!

Es wird sicher wieder das Highlight des Jahres sein.

 

 

 

 

Sonntag, 11. September, Engadin Inlie Marathon

6. Etappe und Final der Swiss Skate Tour

 

 

Der schönste Inline Marathon der Welt …

entlang der faszinierenden Engadiner Berg- und Seenlandschaft

 

Der Engadin Inline Marathon hat sich in den vergangenen Jahren zum Kult entwickelt und lässt das Herz jedes Inline-Skaters höher schlagen. Dieses Highlight garantiert Spannung, Action und Spass auf Rollen und ist ein Muss für jeden Inline-Skater, sei es um Bestzeiten zu skaten oder einfach nur um die imposante frühherbstliche Engadiner Kulisse rollend zu geniessen.

 

Spitzen- und Breitensportler aus verschiedenen Ländern zieht es im September zu diesem Event ins Engadin.  

 

Seit dabei und plant ein paar Tage mehr ein, um die vielfältigen Natur- und Sportangebote im Engadin zu geniessen!

 

Weitere Infos

 

 

 

 

"Mittelland rollt" bringt mit 2000 Rollen den Asphalt zum Glühen

 

Nicolas Iten (Reiden) und Luisa Sophie Woolaway (Italien) setzten sich als Favoriten durch Mittelland rollt hat bereits im Vorfeld mit seiner 34 km langen Strecke für viel Spannung gesorgt. Auch wenn in praktisch allen Kellern die Inline-Skates auf den nächsten Ausflug auf dem Asphalt warten und sich einige schon mal auf den rollenden Schuhen bewegt haben, so konnten sich viele gar nicht vorstellen, wie athletisch diese schnelle Sportart ist. Mit teils über 70 km/h wurden die leichten Abfahrten zum Erstaunen der Zuschauer passiert. Insbesondere bei den Elite Herren war das Teilnehmerfeld hochkarätig und trotzdem stand der Tagessieger mit Nicolas Iten aus Reiden nach einer Attacke in der Zweiten schon relativ früh fest. Mit Luisa Sophie Woolaway aus Italien hat sich die Favoritin bei den Elite Damen mit einer fantastischen Zeit von 1:01:55 über die 34 km souverän durchgesetzt.

 

Prächtiges Sommerwetter lockte 250 begeisterte Inliner nach Oekingen, was in Material umgerechnet 2000 Rollen bedeutet. Die Strecke von Mittelland rollt war bestens für ambitionierten Speedskater geeignet und auch die Genussfahrer kamen auf freudige Momente. Der Rundkurs von 8.5 km wurde je nach Kategorie bis zu viermal überrollt. Die leichten Anstiege wurden von allen gemeistert und dennoch sorgten diese Zusatzstrapazen für den Entscheid im Rennverlauf. Hitze gepaart mit der hügeligen Landschaft führte dazu, dass sich Nicolas Iten aus Reiden bereits in der zweiten Runde absetzen konnte. Er hat im Aufstieg eine Attacke lanciert und die Mitstreiter verloren dadurch schon früh den Anschluss. Die Hitze hat dem Aushängeschild der Inline-Szene ebenso zugesetzt wie auch den übrigen Teilnehmenden. Deshalb hat er die Kräfte nach seinem geglückten Ausreissversuch eingeteilt. Nicht zuletzt deshalb, weil die mitgeführte Trinkflasche rasch leer war. In einer Zeit von 55:13 Minuten und mit einem Vorsprung von 82 Sekunden überquerte der Sportlehrer schlussendlich die Ziellinie. Erfreulich, dass sich im Verfolgerfeld Yannick Friedli aus Derendingen vom Inline Club Mittelland positionieren konnte und sich erst im Schlusssprint mit dem 5. Schlussrang begnügen musste. Auf den Ehrenplätzen landeten Yves Reist aus Oftringen und Adrian Küng aus Cham. Die 34 km legte Luisa Sophie Woolaway aus Italien als Jüngste der Elite Damen in einer Zeit von 01:01:55 Stunden zurück. Sie konnte vom Windschatten der Herren profitieren und die Mitstreiterinnen hatten nicht den Hauch einer Chance. Neidlos mussten die restlichen Damen zugestehen, dass die Hochburg der Speedskater halt immer noch im südlichen Nachbarland liegt. Die weiteren Podestplätze wurden durch Camarin Carlotta (ebenfalls Italien) und Härdi Ramona (Möriken) belegt.

 

Klar als Sieger gingen alle übrigen Teilnehmenden hervor. Das Strahlen in den verschwitzverschwitzten Gesichtern zeigte, dass die lautlosen Bewegungen auf den Rollen und das Spüren des Fahrtwindes etwas Herrliches sind. Jeanine Acklin aus Luterbach meinte beim Durstlöschen, dass nicht nur die Schweissperlen wie kleine Kristalle in der Sonne leuchten. Auch die Augen zeigen ob dem herrlichen Rundkurs ein unverkennbares Funkeln. Die harmonisch anmutenden Gruppen, teils mit horrenden Tempi unterwegs, waren auch für die Zuschauer eine Augenweide. Mittelland rollt als Etappe der Swiss Skate Tour scheint angekommen zu sein. Der grosse Aufwand hat sich gelohnt und die Organisatoren sind mit dem Ablauf dieses rollenden Events nach der Erstaustragung mehr als zufrieden.

(ICM/Stefan Gyr)

 

Weitere Infos

 

 

 

 

Sonntag, 28. August, Mittelland rollt

5. Etappe Swiss Skate Tour

 

„Skaten entlang Dörfern, Wäldern, Feldern und Wiesen“

 

Noch eine spannende neue Etappe der Swiss Skate Tour erwartet euch im Mittelland. Auch wenn das Dorf Oenkingen vielen unbekannt ist, die Strecke mit Start/Ziel in diesem Ort wird unter den Skatern sicherlich bald zu reden geben; abwechslungsreich geht es auf bestem Asphalt leicht coupiert entlang von Dörfern, Wäldern, Feldern und Wiesen. Bei klarer Sicht zeigen sich die Berge des Juras am Horizont.

 

Auch hier habt ihr wieder die Wahl zwischen verschiedenen Distanzen und Kategorien und für die jüngsten gibt es vorab KidsOnSkates, den Kurs für Rollenanfänger und danach einen gratis Start.

 

Weitere Infos

 

 

 

 

 

Einladung zum Skaten mit anschliessendem Grillieren und Relaxen bei Vollmond

 

 

Datum: Donnerstag, 7. Juli 2016

 

Treffpunkt: 18.45 Uhr, beim IBS Shop, Linthbettstr. 6 in Benken.

 

Um 19.00 Uhr startet die gemeinsame Skate- und Velotour in der näheren Umgebung. Anschliessend grillieren wir gemütlich beim IBS Shop.

 

Für Leute die länger arbeiten müssen: Sind herzlich eingeladen später noch selbstständig nachzukommen. Das Grillieren beginnt ca. um 20.00 Uhr.

 

Mitnehmen: Bade Utensilien und warme Kleider. Jeder sollte bitte sein Fleisch selbst mitnehmen. Für Getränke wird gesorgt. (Alkoholisch, sowie Nicht-Alkoholische Getränke)

Über Salate, Kuchen, Chips oder ähnliches freuen wir uns auf jeden Fall, bitte über den Presi koordinieren.

 

Kostenbeitrag: Die beim IBS Shop konsumierten Getränke der JUKA Mitglieder werden vom Verein übernommen.(Alkoholische Getränke ausgenommen)

 

 

 

 

10. Juni, Certina Inline Race Biel,

4. Etappe Swiss Skate Tour 2016

 

 

Durch die Uhrenstadt Biel

 

Bereits seit 13 Jahren führt das Certina Inline Rennen im Vorfeld des 100 km Laufes durch die Altstadt der Uhren-Stadt Biel. Mit jährlich steigenden Teilnehmerzahlen gehört es mittlerweile zu den grössten und bekanntesten Inline-Rennen in der Schweiz. Spitzen- und Breitensportler stehen gemeinsam am Start des Halbmarathons.

 

Im Vorfeld des 100 km Laufes herrscht immer eine besondere Atmosphäre auf dem Zentralplatz in Biel. Die Strassen an diesem Freitag sind bereits von vielen Schaulustigen gesäumt.  Viele internationale Top-Athleten finden den Weg nach Biel, auf der Durchreise zu der nächsten Veranstaltung in Dijon.

 

NEU SEIT 2015: Vor Start des Halbmarathons können in der Fun & Enjoy-Kategorie alle Inline-Skater durch die Stadt rollen: hier zählt nicht das Gewinnen, sondern Mitmachen, Spass haben, sich bewegen und Biel am Abend auf Rollen geniessen. Es gibt nur eine alphabetische „Rangliste“. Es gibt keine Punkte für die Gesamtwertung der Swiss Skate Tour. Habt ihr nicht Lust mit eurem Verein, eurer Firma oder eurer Schulklasse an diesem Plausch teilzunehmen?

 

 

Weitere Infos 

 

 

 

Linthmarathon - Ein Jahr vor dem Jubiläum

 

Bereits zum 19. Mal wurde in diesem Jahr der Linthmarathon durchgeführt, so oft wie kein anderer Skate-Marathon in der Schweiz. Dieses Jahr als zweite Etappe der Swiss Skate Tour. „Leider nicht jedes Jahr mit solchem Wetterglück wie heute“ erklärte Adi Stucki, der amtierende OK-Präsident: „Ich kann mich 2012 an mein erstes Amtsjahr noch sehr gut erinnern, als wir bei Dauerregen und Kälte die Veranstaltung durchführen mussten. Generell ist das kein Problem, aber die Skater müssen ihre Fahrweise an diese Verhältnisse anpassen. Aber wem macht Inline-Skaten bei Regen und Kälte schon Spass?“ 

 

Umso besser, dass dieses Jahr Petrus mit den Skatern war und ideale Wetterbedingungen für die über 300 Teilnehmer herrschten, obwohl am Morgen noch tiefe Regenwolken über der Linthebene hingen, die so manchen Zögerer von seiner Fahrt Richtung Wangen abhielten.

 

Beim Linthmarathon ging es nicht nur um schnelle Zeiten, sondern den gesamten Tag gab es ein Programm für alle Inline-Skater: Gegen Mittag, bei bereits trockenen Strassen,  begann der Gigathlon Training-Day-Inline, bei welchem sich jeder den letzten Feinschliff für den kommenden Skate-Saison bzw. Gigathlon holen konnte. Bei KidsOnKurs lernten die jüngsten Rollenfans den richtigen Umgang mit ihren Skates und im Skate-Village wurden die neuesten Skate-Modelle vorgestellt, welche auch gleich vor Ort getestet werden konnten. Nicht zu übersehen war der Trend zu 3 x 125 mm Rollen, jedoch setzten diese eine sehr gute Fahrtechnik voraus.

 

Viel mehr Kinder als die letzen Jahre standen an der Startlinie der Mini- und Kidsrennen am Nachmittag.  Das ist sicherlich ein Erfolg der Nachwuchsarbeit des veranstaltenden Vereins JUKA-Linthline, welcher mit „Chrigu’s Inline-Küken“ zahlreich an diesem Tag vertreten war.  Es war nicht zu übersehen, dass die Kinder viel Spass und Freude am Skaten und ihren neuen „Küken“-Shirts haben. Zum ersten Mal wurde dem Trend folgend ein Kickboard-Rennen durchgeführt. Der Wechsel von den Skates auf das Kickboard musste schnell erfolgen, um den Start nicht zu verpassen. 

 

Der Startschuss zum 19. Linthmarathon ertönte pünktlich um 16.00 Uhr und ein relativ grosses Feld führte über mehrere Runden, nachdem es sich schnell vom übrigen Feld absetzen konnte und kämpfte auf 10 Runden um die Positionen. Alle weiteren Kategorien wurden im 2 Minuten-Takt gestartet. Schon schnell erfolgten durch das Spitzenfeld erste Überrundungen – für manchen Skater und Zuschauer sehr eindrücklich, welche Geschwindigkeiten die „Profis“ erreichen können – jedoch liess man sich davon den Spass am Rollen im eigenen Tempo nicht nehmen. Die „grüne“ Strecke durch den Linthebene sowie die gute Organisation hat die Teilnehmer einmal mehr überzeugt und die Vorfreude auf das Jubiläum war in den Gesprächen nicht zu überhören.

 

Den Marathon gewann Gabriele Galli (Italien, Alessi Worldteam) , gefolgt von Adrian Küng (Schweiz, Team Powerslide Swiss/ Outonstreet) und Karel Meulders (Belgien, Team Chauvin Arnoux). Bei den Damen siegte souverän Katarina Rumpus (Deutschland, Team Powerslide) vor Alessandra Franco (Italien, Alessi World Team) und Ramona Härdi (Schweiz, Team Rollerblade Schweiz).

 

Resultate

 

Fotos gesamt von Esther Keel, Stephan Keel und Marcel Schütz

 

Fotos von Gigathlon Day

 

Fotos von KidsOnSkates

 

 

Bericht im March Anzeiger

 

 

 

 

5. Juni, Sempachersee, 3. Etappe Swiss Skate Tour 2016

 

 

Zum zweiten Mal darf die Swiss Skate Tour am Sempachersee einen Stop einlegen. Zusammen mit dem Internationalen Rollstuhlmarathon und dem „De schnöuscht Schänker“ erwartet die Teilnehmer und Zuschauer ein unterhaltsamer Sonntag mit einem vielfältigen Rahmenprogramm in Schenkon. Kaum eine andere Etappe ist bei den Speed- und Hobby-Skatern so beliebt wie der Sempachersee – auf breiten und glatten Asphaltstrassen rund um den See – eine Kulisse die ihresgleichen sucht. 

 

Dieses Ambiente bringt die ehemalige Welt-Elite zurück auf die Inline-Skates. Der Franzose Yann Gyader  – mehrfacher Weltmeister, Sieger am Sempachersee 2014 und heutiger Produktmanager bei Rollerblade – steht auf der Teilnehmerliste neben dem international erfolgreichen Schweizer Nicolas Iten , der vor zwei Jahren aus der aktiven Inline-Szene zurücktrat. Werden sie am Sonntag mit den weltbesten Aktiven des Teams Powerslide Peter Michael (NZL) und dem Schenkoner Livio Wenger (CH) mithalten können? 

 

Bei den Damen ist Katja Ulbrich (D) – die Siegerin von 2014 – ebenfalls am Start. Katharina Rumpus (D), die derzeitige Leaderin der Swiss Skate Tour, wird ihr die Verteidigung ihres Titels nicht einfach machen. Die Schweizerin Flurina Heim und Ramona Härdi werden ebenfalls mit Angriffslaune erwartet.

 

Neben diesen Spitzenathleten werden über 500 weitere Skater die Gelegenheit nutzen, auf den komplett verkehrsfreien Strassen um den Sempachersee zu skaten. Darunter viele ambitionierte Sportler, die um Bestzeiten beim Marathon oder Halbmarathon kämpfen, aber auch viele Hobby-Skater, die einfach nur das Rollen um den Sempachersee geniessen. 

 

Auch für die Jüngsten wird an diesem Tag viel geboten. Beim Kurs KidsOnSkates werden die ersten Basics des Inline-Skatens spielerisch vermittelt. Die Mini- und Kids-Rennen bringen erste Wettkampferfahrung für den Nachwuchs, wobei aber das Mitmachen im Vordergrund steht. 

 

Die Online-Anmeldung ist noch bis Samstag 12.00 Uhr geöffnet. Fun-Skater können ohne Zeitmessung für 10 CHF starten. Eine Nachmeldung ist am Sonntag bis 15.00 Uhr vor Ort möglich.

 

Weitere Infos und Fotos

 

 

 

 

 

28. Mai, Linthmarathon in Wangen (SZ)      

2. Etappe Swiss Skate Tour 2016

 

Bereits zum 19. Mal findet der Linthmarathon statt, seit letztem Jahr mit neuem Standort und neuer Strecke. 

 

Diese Neuerungen sind bei den Skatern sehr gut angekommen und haben die Teilnehmerzahlen erfreulich nach oben katapultiert.

 

Einige Optimierungen bezüglich Startzeiten und Kategorien werden diesjährig vorgenommen, um euch noch mehr Skate-Spass und Sicherheit zu bieten.

 

Am Morgen besteht zusätzlich die Möglichkeit am Gigathlon Test -und Trainingsday teilzunehmen.

 

KidsOnSkates ist ebenfalls wieder mit dabei. Neu: Alle Kursteilnehmer dürfen anschliessend bei den Kids- und Mini-Rennen Gratis starten.

 

 

Infos

 

Video

 

Perfekter Saisonstart in Basel

 

Mit grossem Wetterglück, bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad startete die Swiss Skate Tour in die Inline-Skate-Saison 2016.

 

Eine schöne, aber auch anspruchsvolle Strecke erwartete die Skater an diesem Muttertags-Sonntag. Den Anfang machten die jüngsten Rollen-Fans. Bevor sie auf die Strecke vom Theodorskirchplatz zum Marktplatz rollten, gab es einen Einsteiger-Kurs für alle kleinen Rollenanfänger. Danach folgte der Start der Mini- und Kids-Kategorie. Während die einen schon sehr schnell davon, zogen es die anderen vor, in gemässigtem Tempo zusammen mit Rollliii- dem Maskottchen der Swiss Skate Tour – ins Ziel zu rollen. 

 

Wesentlich schneller ging es beim Start der Lang- und Kurzstreckendistanz zu. Das dominierende Team Powerslide/Matter konnte sich schon frühzeitig vom übrigen Feld absetzen und belegte die Podestplätze. (1. Livio Wenger (CH), 2. Felix Rijhnnen (D) und 3. Peter Michael (NZL). Auch bei den Damen ging der Sieg an Powerslide. Katherina Rumpus (D) gewann vor Margaux Vigie (FRA) und Vera Güntert (CH). 

 

In der Kategorie Fun&Enjoy stand nicht die Geschwindigkeit im Vordergrund, sondern einfach nur der Spass am gemeinsamen Skaten auf den komplett verkehrsfreien Strassen. Mit dabei auf den Skates waren auch Franco Marvulli als rollender Co-Moderator, die Eiskunstläuferin Sarah Meier und der Ex-Fussballprofi Beni Huggel. 

 

Rangliste

 

Fotos

 

Video

 

 

 

8. Mai, City Skate Basel erste Etappe Swiss Skate Tour 2016

 

Mitten durch die Altstadt von Basel, entlang dem Rhein verläuft der Eröffnungskurs der diesjährigen Swiss Skate Tour. Basel ist das erste Mal als eine Etappe der Swiss Skate Tour dabei und wird somit der Treffpunkt nach der Winterpause für die Inline-Skater. 

 

Start und Ziel befinden sich zentral auf dem Marktplatz. Von dort wird durch die abgesperrte Fussgängerzone in Richtung der grossen Ladenstrasse geskatet, hinunter zum Rhein, über die Schwarzwaldbrücke, vorbei an Tinguely-Museum und dem imposanten Roche-Turm wieder zurück über die Mittlere Brücke zum Marktplatz.

 

Wie immer stehen den Skatern verschiedene Distanzen bzw. Kategorien zur Auswahl. Entscheidet selbst, wie weit und wie schnell ihr an diesem Sonntag-Morgen durch die City rollen wollt!

 

Für die jüngsten gibt es im Vorfeld wieder KidsOnSkates, danach können alle Gratis die Mini- oder Kidsstrecke fahren. Wir freuen uns auch auf viele Gäste aus dem angrenzenden Deutschland und Frankreich! Lets Skate In The City!

 

Infos

 

 

 

JUKA- Nachwuchscup Spielnachmittag 2016

JUKA- Spielnachmittag für Gross & Klein mit dem Nachwuchsup

 

JUKA- Frühlingsversammlung, Freitag 1. April 2016

 

Frühlingsversammlung der JUKA-Linthline. 

 

Zeit:   19.30 Uhr

Ort:    Restaurant Hirschen

           Wangen SZ

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Mitglieder und auf einen tollen, gemütlichen Abend.

 

Der Vorstand

 

Rollhockey- Turnier, Dienstag 29. März 2016

 

 

Treffpunkt:     Eintreffen 18.30 Uhr, anschliessend werden die

                        Teams zusammengestellt Aufwärmen und

                        Turnier Beginn 19.00 Uhr  

 

Wo:                 MPS Turnhalle Buttikon    

 

Besonderes: wird auf Inlineskates ausgeführt, Helmplicht....

 

 

 

 

 

Stuckis Boot Camp, Dienstag 1. März 2016

 

 

Datum:       

Dienstag, 1. März 2016 um 19.00 Uhr 

 

Treffpunkt: 

MPS Turnhalle in Buttikon

 

Mitnehmen: 

Das Training findet evtl. Outdoor statt. Bitte warme Kleider mitnehmen. 

 

Kostenbeitrag:  

Dieser Anlass ist für JUKA Mitglieder gratis, Gäste bezahlen 10 CHF. Wichtig: Alle sind herzlich willkommen.

 

Fragen: 

Gerne geben wir unter der Nummer 079 397 85 19 Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass.

 

 

 

 

JUKA- Eisstockschiessen mit Fondue Plausch 

Samstag, 27. Februar 2016

 

 

Datum:          Samstag, 27. Februar 2016

 

Treffpunkt:     Eispark Einsiedeln

                      Etzelstrasse 2, 8840 Einsiedeln

 

Parkplätze:    Parkiermöglichkeiten bestehen am Alten

                      Brüelschulhaus oder im Parkhaus Brüel

 

Ablauf:           16.45 Uhr  Besammlung

                      17.00 Uhr  Spielbeginn

                      19.00 Uhr  ca. Fondueplausch

 

 Kosten:         Dieser Anlass wird durch den Verein mit gesponsert, die Kostenbeteiligung

                      pro Teilnehmer belaufen sich auf:

                      Fr. 20.-   JUKA- Aktivmitglieder         

                      Fr. 35.-   Gäste und Passivmitglieder      

 

Anmelden bei:       Marcel Schütz, info@juka-linthline.ch

 

Anmeldeschluss:   Sonntag, 21. Februar 2016  

 

Das Eisstockschiessen ist eine Aussenveranstaltung. Bitte festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung tragen

 

Infos Eispark

 

 

Johnnys- Valentinstag Langlauf & Wandertag, Sonntag, 14. Februar 2016 

 

 

Treffpunkt: 9.30 Uhr beim neuen Langlaufcenter Studen SZ

 

 

 

 

 

 

Samstag 30. Januar 2016

JUKA- "Vollmond" Schneeschuh Wanderung mit Fondue Chinoise & Skiböckli Abfahrt

 

Programm:  Die lockere Laufzeit, mit Pause, beträgt ca. 1.5 h

                     In der Hütte angekommen, geniessen wir ein feines

                     Fondue Chinoise, anschliessend Skiböckli Abfahrt.

 

 

Treffpunkt:  Beim Impuls- Event Anhänger auf dem kleinen

                     Parkplatz beim Restaurant Mythen Träff, 

                     Brunnistrasse, 8849 Alpthal

 

Zeit:             17.30 Uhr

 

Ausrüstung: Schneeschuhe und dem Wetter entsprechende 

                      Kleider, evtl. Reservekleidung

 

Kosten:         Essen 42.- Fr.

                      Schneeschuhe können für 20.- Fr. gemietet werden, bitte bei der Anmeldung angeben

                      Fragen bitte an Daniela Kuriger, Mobil: 079 192 27 82 

 

 

Anmeldung notwendig: bis spätestens 25. Januar 2016

 

per E-Mail an info@juka-linthline.ch 

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Mitglieder und auf einen tollen, gemütlichen Abend.

Der Vorstand 

 

 

 

 

Unihockey- Turnier, Dienstag 26. Januar 2016

 

 

Treffpunkt:     Eintreffen 18.45 Uhr, anschliessend werden die

                        Teams zusammengestellt Aufwärmen und

                        Turnier Beginn 19.00 Uhr  

 

Wo:                 MPS Turnhalle Buttikon    

 

Besonderes:  ist ein polysportiver Event, Turnschuhe

                        nicht vergessen....

 

 

 

 

Johnnys- Langlauf Abend, Dienstag 5. Januar 2016

 

 

Da Frau Holle uns leider keine Schneepracht gegönnt hat, ist der Langlauf Abend wegen Schneemangel abgesagt.

 

Ein Ersatzprogramm ist nicht geplant.

 

Liebe Grüsse

Der Vorstand

 

 

 

 

JUKA- Weihnacht, Dienstag 22. Dez. 2015

 

Treffpunkt:        19.00 Uhr Gemeindeverwaltung Wangen SZ

                           Parkplatz Seestrasse 2, 8855 Wangen  

                           Anschliessend Weiterfahrt zum Startpunkt                                        

 

Verpflegung:     Für Speis und Trank ist gesorgt

 

Dauer:               Gemütliches Zusammensein, je nach Lust und

                           Laune

 

Ausrüstung:     Gutes Schuhwerk, je nach Witterung und

                           Schnee Lage.

 

Kleider:              Dieser Anlass findet unter freiem Himmel statt,    

                           warme Kleider und evtl. Ersatz- Kleider mitnehmen.

 

Wir freuen uns das Jahr 2015 mit Euch ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

Silbermedaille an der Inline WM 2015


Unser JUKA Mitglied, Lukas Iida, hat an der Inline-Weltmeisterschaft die Silbermedaille über die Sprintdistanz gewonnen.


Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg. 

 

 

 

Johnnys Imitations & Kraft Training,

Dienstag 24. Nov. 2015



Im polysportivem Training in der MPS Turnhalle Buttikon

 

Treffpunkt: 19.00h, MPS Buttikon

 

 

 


Samstag, 14. Nov. 2015, Generalversammlung der JUKA Linthline

 

Am 14. November 2015 laden wir euch zu unserer Generalversammlung ein.

 

Generalversammlung: 19.30 Uhr 

Restaurant Hirschen, Dorfplatz 2, 8855 Wangen

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und gemütliche Stunden.

 

Der Vorstand

 

 

 

 

JUKA Clubmeisterschaft 2015

 

 

Rangliste und Fotos: zu finden unter

 

Danke an Johnny für die Durchführung und an Stepfan für die gelungenen Fotos.

 

 

 

 

Dienstag 27. Oktober. 2015, JUKA- Clubmeisterschaft

 

Im polysportivem Training in der MPS Turnhalle Buttikon

 

Treffpunkt: 18.30h, MPS Buttikon 

 

 

 

 

 

 

JUKA goes Börlin an 42. Inline Marathon

 

Von JUKA-Linthline machten sich mehrere Personen gemeinsam auf den Weg, um in das Mekka der rollenden Gemeinschaft zu gelangen. Als Inlineverein, darf man sich diesen Event natürlich nicht entgehen lassen. Es war wieder ein toller Anlass.

 

Vielen Dank an Johnny Diethelm und seinen kleinen Helferteam für die tolle Organisation.

 

Fotos: Marcel Schütz

 

 

 

 

 

Sonntag 11. Okt. 2015, JUKA Herbstwanderung mit Trotti- Plausch

 

Datum:                Sonntag, 11. Okt. 2015

 

Treffpunkt:          9.30 Uhr – Talstation Weglosen  

                             (Unteriberg) 

                             gratis Parkplätze vorhanden

 

Abmarsch:          10.00 Uhr

 

Dauer:                  Wanderzeit: 3 - 4 Stunden

 

Mitnehmen:         Wandertaugliche Kleidung 

                             (Pulli, Jacke, Regenschutz je nach Witterung, gutes Schuhwerk), Z‘trinke & gute Laune

 

Verpflegung:        Mittagessen und allfällige weitere Verpflegungen werden in

                              Restaurant auf eigene Kosten eingenommen

 

Kostenbeitrag:     Für Mitglieder werden die Kosten der Bahn- und Trottifahrt von JUKA- Linthline übernommen.

 

Durchführung:     Wanderung findet nur bei TROCKENEM Wetter statt!!! 

                              Entscheid über Durchführung der Wanderung bis spätestens 

                              am 9. Oktober auf http://www.juka-linthline.ch/

 

 

 

 

 

 

Börlin is calling, 24.- 27. Sept. 2015

 

Die legendäre JUKA- Reise an den grossartigen Berlin Inline- Marathon steht kurz bevor.

 

Auch dieses Jahr haben sich einige mutige JUKA Mitglieder zusammen gefunden um an diesem Gross- Anlass teilzunehmen.

 

Dank dem TK- Chef und seinen Helfer ist dieser Kurz- Trip übers WKend bestens organisiert.

 

Vielen Dank!

Es wird sicher wieder das Highlight des Jahres sein.

 

 


 

Erfolgreiches Comeback des Engadin Inline Marathon

 

14. Sep. 2015

 

Nach 6 Jahren Pause kehrte der Engadin Inline Marathon mit seiner 14. Austragung ins Oberengadin zurück und mit ihm eine begeisterte Inline-Gemeinschaft.

 

Nach den nicht ganz so optimistischen Wetterprognosen der Vortage, hatten die ca. 500 Teilnehmer doch noch Wetterglück.

 

Mehr Infos unter: Swiss Skate Tour

Fotos unter:         Stephan Keel

 

 

 

 

Vielen Dank, ALL-TEC AG

 

Ein ganz besonderer Dank geht an unseren Trikot-Sponsor ALL-TEC AG.

 

Durch die grosszügige Unterstützung ist es dem Verein möglich, unseren Nachwuchs optimal zu fördern.

 

Vielen Dank!

 

 

 

 

Sonntag,13. Sept.: 6. Etappe und Final der Swiss Skate Tour: In the Alpes

 

“Der schönste Inline Marathon der Welt” – Ein Klassiker kehrt zurück


Der Engadin Inline-Marathon führt die Skater über eine Strecke von 42 km von Maloja bis S-Chanf, entlang der atemberaubenden Engadiner Berg- und Seenlandschaft.


Der beliebte Klassiker unter den Inline Marathons lässt das Herz jedes Inline-Skaters höher schlagen und verspricht einen hohen Spass- und Erlebnisfaktor, sei es um eigene Bestzeiten zu erreichen oder einfach nur um die imposante frühherbstliche Engadiner Kulisse rollend zu geniessen.


Der Start ist in verschiedenen Kategorien möglich:

15 km von Molaja bis St. Moritz

42 km von Maloja bis S-chanf


Am Vorabend gibt es bei der Startnummernausgabe ein Get-Together mit Pasta-Party. Die Transporte zum Start in Maloja und vom Ziel in S-chanf zurück nach St. Moritz sind für alle Teilnehmer organisiert.

Nutzt die Gelegenheit und plant ein paar Tage mehr ein, um die vielfältigen Natur- und Sportangebote im Engadin zu geniessen! 


Achtung: Die Online-Anmeldung ist nur noch bis zum 08.September möglich. Danach nur nur am 12. September vor Ort in St. Moritz.

 

Info: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

 

Dienstag, 25. Aug, Sommerplausch 

Stand UP Paddling mit Dani Reinhart

 

Wann:

Dienstag 25. Aug. 2015


Treffpunkt:

19.00 Uhr auf dem Parkplatz beim Flugplatz Wangen

Dauer bis ca. 20.30 Uhr. Anschliessend gemütliches Beisammensein im Rest. Flugplatz Wangen

 

Ausrüstung:

Badesachen und gute Laune. Paddel und Bretter sind vor Ort

(Für Alternativ-Programm Jogging-Schuhe und Trainingskleider)


Für wen:

Für JUKA Mitglieder, Familie und Freunde


Durchführung:

Nur bei sicherem/schönen Wetter. 

Bei Schlechtwetter wird ein Alternativ Training durchgeführt


Kosten:

Ca. 10.- Fr. pro Person für JUKA Mitglieder den Rest übernimmt die JUKA- Linthline  

25.- Fr. Für nicht JUKA Mitglieder


Leitung:

Daniel Reinhart ehemaliges Club-Mitglied, Stand Ub Paddling Crack und Leiter der SWISS SUP Tour





Einladung zum Skaten mit anschliessendem Grillieren und Relaxen bei Vollmond

 

 

Datum: Donnerstag, 2. Juli. 2015 

 

Treffpunkt: 18.45 Uhr, beim IBS Shop, Linthbettstr. 6 in Benken.

 

Um 19.00 Uhr startet die gemeinsame Skate- und Velotour in der näheren Umgebung. Anschliessend grillieren wir gemütlich beim IBS Shop.

 

Für Leute die länger arbeiten müssen: Sind herzlich eingeladen später noch selbstständig nachzukommen. Das Grillieren beginnt ca. um 20.00 Uhr.

 

Mitnehmen: Bade Utensilien und warme Kleider. Jeder sollte bitte sein Fleisch selbst mitnehmen. Für Getränke wird gesorgt. (Alkoholisch, sowie Nicht-Alkoholische Getränke)

Über Salate, Kuchen, Chips oder ähnliches freuen wir uns auf jeden Fall, bitte über den Presi koordinieren.

 

Kostenbeitrag: Die beim IBS Shop konsumierten Getränke der JUKA Mitglieder werden vom Verein übernommen.(Alkoholische Getränke ausgenommen)

 

Fragen: Gerne gibt der Presi Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass.




Freitag 12. Juni: 2. Etappe Swiss Skate Tour, In the City

 

In der Abenddämmerung durch die Uhrenstadt Biel 

 

Bereits seit 12 Jahren führt das Certina Inline Rennen im Vorfeld des 100 km Laufes durch die Altstadt der Uhren-Stadt Biel.  Mit jährlich steigenden Teilnehmerzahlen gehört es mittlerweile zu den grössten und bekanntesten Inline-Rennen in der Schweiz. Spitzen- und Breitensportler stehen gemeinsam am Start des Halbmarathons. 


Die Minis, Kids und Junioren-Kategegorien messen sich auf kürzeren Strecken.


Im Vorfeld des 100 km Laufes herrscht immer eine besondere Atmosphäre auf dem Zentralplatz in Biel. Die Strassen an diesem Freitag sind bereits von vielen Schaulustigen gesäumt.  Viele internationale Top-Athleten finden den Weg nach Biel, auf der Durchreise zu der nächsten Veranstaltung in Dijon.


 Info: Swiss- Skate- Tour




 

Die Letzten werden die Ersten sein...

 

Linthmarathon mit der Party "Steil am Hang"

 

 

Der 18. Linthmarathon in Wangen (SZ) eröffnet die diesjährige Swiss Skate Tour. 17 Jahre fand der Linthmarathon im Herbst statt. Nun könnt ihr die Linthebene zur Abwechslung im Sommer kennenlernen. 

 

Begonnen  wird am Morgen mit dem Gigathlon Training-Day Inline für alle Inline-Skater, die ihre Fahrtechnik verbessern wollen. Von den Besten lernen: Unter Leitung von erfahrenen Instruktoren wird ein Training in verschiedenen Leistungsgruppen durchgeführt. Anfänger als auch geübte Skater können von den Tips der Profis lernen und ihre Skate-Technik verbessern. Anschliessend besteht die Möglichkeit am Marathon oder Halbmarathon zu starten. 

 

Am Nachmittag erfolgt der Start über die Marathon- und Halbmarathondistanz. 

Daneben gibt es wie immer die Mini, Kids und Juniorenkategorien mit verkürzten Strecken.

 

Nach der Siegerehrung laden die Jukas und Buechberghalle in Wangen zur Party “Steil am Hang”.

 

 

Alle genauen Informationen dazu befinden sich unter: Linthmarathon und "Steil am Hang" die Abend Party

 

Fotos von 2012 findet Ihr unter: Linthmarathon 2012 + Linthmarathon 2013

Video: Youtube

 

 

 Trailer: Click to Play

Trailer Steil am Hang 2015
Trailer Steil am Hang 2015

 

Küngs- Powertraining, Dienstag 31. März 2015

 

 

Im polysportivem Training in der MPS Turnhalle Buttikon

 

Treffpunkt: 18.30h, MPS Buttikon 

 

 

 

 

 

Stuckis Outdoor Boot- Camp Training

Dienstag 24. Feb. 2015

 

Datum:      

Dienstag, 24. Feb. 2015 um 19.00 Uhr 

 

Treffpunkt: 

MPS Turnhalle in Buttikon

 

Mitnehmen: 

Das Training findet Outdoor statt. Bitte warme Kleider mitnehmen. Keine Duschmöglichkeiten vorhanden.

 

Kostenbeitrag: 

Dieser Anlass ist für JUKA Mitglieder gratis, Gäste bezahlen 10 CHF. Wichtig: Alle sind herzlich willkommen.

 

Fragen: 

Gerne geben wir unter der Nummer 079 397 85 19 Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass. 


 

 

 

Resultate und Fotos der Schweizermeisterschaft Indoor und Nachwuchscup Etappe in Buttikon - vom Sonntag 1. Februar 2015

 

 

Vielen Dank an den Veranstalter Bernhard Benz und die Unterstützung der JUKA- Linthline. 


 

Fotos: Stephan Keel

           Marcel Schütz


 

Resultate Indoor SM 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 246.0 KB

       

JUKA- "Vollmond" Schnee Wanderung mit Fondue & Schlittelgaudi, Samstag 14. Feb. 2015

 

 

Treffpunkt:

Parkplatz auf dem Ricken Pass an der Uznacherstrasse, Bushaltestelle Rittmarren, Ricken SG. Von Gommiswald her kommend auf der rechten Seite

 

Zeit: 

18.30 Uhr

 

Ausrüstung: 

Schneeschuhe und dem Wetter entsprechende Kleider, evtl. Reservekleidung

 

Ziel: 

Restaurant Alp Egg

 

Wanderung:

ca. 1 Stunde gemütliche Laufzeit

 

Verpflegung: 

Bei der Alp Egg ist für uns Fondue reserviert

 

Kosten: 

ca. 25 SFr. Pro Person (Getränke sind nicht im Preis inbegriffen)

 

Schlittenabfahrt: 

Schlitten können vor Ort für SFr. 5.00 gemietet werden

 

Anmeldung nötig: bis spätestens 11. Februar 2015

 

per E-Mail an info@juka-linthline.ch 

 



 

 

JUKA-Eisstockschiessen mit Fondue Plausch, Samstag 31. Jan. 2015

 

 

Datum:          Samstag, 31. Jan. 2015

 

Treffpunkt:     Eispark Einsiedeln

                      Etzelstrasse 2, 8840 Einsiedeln

 

Parkplätze:    Schulhaus Brüel oder im Parkhaus Brüel

 

Ablauf:           Besammlung          17.45 Uhr

                      Spielbeginn             18.00 Uhr

                      Fondueplausch ca. 20.00 Uhr

 

 Kosten:         Dieser Anlass wird durch den Verein mit gesponsert, die Kostenbeteiligung

                      pro Teilnehmer belaufen sich auf:

                      Fr. 20.-   JUKA- Aktivmitglieder         

                      Fr. 35.-   Gäste und Passivmitglieder                                       

 


Unihockey- Turnier, Dienstag 27. Jan. 2015

 

 

Treffpunkt:     Eintreffen 18.30 Uhr, anschliessend werden die

                        Teams zusammengestellt Aufwärmen und

                        Turnier Beginn 19.00 Uhr  

 

Wo:                 MPS Turnhalle Buttikon    

 

Besonderes:  ist ein polysportiver Event, Turnschuhe

                        nicht vergessen....




 

JUKA- Waldweihnacht, Dienstag 23. Dez. 2014

 

 

 

Treffpunkt:     18.30 h beim Flugplatz Wangen.

 

Programm:     1. Teil- Kleiner, gemütlicher Spaziergang im Wald mit

                        Zwischenverpflegung

                        2. Teil- Kameradschaftliches zusammen sein in einer

                        Waldlichtung mit Bescherung und warmen Getränken

 

Dauer:             Spaziergang ca. 1 Std.

                        Gemütliches Zusammensein, je nach Lust und Laune

 

Ausrüstung:   Gutes Schuhwerk, je nach Witterung und Schnee Lage, der Spaziergang findet

                         auf nicht geräumtem Waldwegen statt

 

Kleider:           Dieser Anlass findet unter freiem Himmel statt, warme Kleider und evtl. Ersatz-

                         Kleider mitnehmen, im Vorfeld Wetterprognosen studieren

 

 

 

 

JUKA Clubmeisterschaft 2014

 

 

Rangliste und Fotos: zu finden unter

 

Danke an Johnny für die Durchführung und an Stepfan für die gelungenen Fotos.

 

 

 

JUKA- Herbstwanderung

 

Die Herbstwanderung führte uns bei super Wetter in die nahe, am Rande von unserem Trainingsgebiet gelegene Bergkette. Kurze, heftige Aufstiege bescherten uns grosse Perlen auf den Stirnen.

 

Die Vorhut, angeführt vom Organisator und seinem Helferlein, stürmte in normaler JUKA Manier in Richtung der jeweiligen Gipfel. Das Mittelfeld, sowie die Nachhut hatte das Nachsehen. Die Zwischenhalte wurden immer sehr sportlich gehalten.

 

Zuoberst angekrochen, wurde ein grosses Feuer angemacht damit die mitgeführten Leckereien geröstet und verzehrt werden konnten. Die Einen bewunderten die Blasen an den Füssen und die Anderen dieselbe an den Händen. Die Redaktion verzichtet auf genauere Angaben.

 

Es gab Personen, die wollten unbedingt sitzend die Bergkette erklimmen. Diese Idee war wohl nicht die Beste. Bei der letzten Raststätte waren die Pneus nicht die einzigen die keine Luft mehr drin hatten. Siehe Fotos.

 

Vielen Dank an Pesche und seine Helferlein für diese perfekt organisierte Wanderung. Alle Konditionen, ausgenommen die Körperlichen, waren super stimmig.

 

Fotos: zu finden unter

 

 

 

JUKA Berlin Reise 2014

 

Auch dieses Jahr ist eine kleine, feine Delegation von JUKA- Linthline nach Berlin gereist um die pulsierende Stadt ein wenig aufzumischen. Bei hervorragenden Wetterbedingungen konnten ein paar wunderbare Tage genossen werden.

 

Die Location war verkehrstechnisch Perfekt gelegen, nur dass man dies nicht falsch versteht, Larissa. Mit der U-Bahn oder Tram konnte in kürzester Zeit alle wichtigen Sehenswürdigkeiten angefahren werden.

 

Der grosse Berlin Inline Marathon war natürlich das grosse Highlight. Der Schweizer Inliner, Severin Widmer vom Verein Mittelland, fuhr ein hervorragendes Rennen und sicherte sich den 2. Platz.

 

Vielen Dank an Johnny und seine Helferlein für diese tolle organisierte Reise. Es hat alles perfekt zusammengepasst und uns eine unvergessliche Zeit in Berlin beschert.

 

Fotos: zu finden unter

 

 

 

 

 

 

Das Rennen am Tage: Linthmarathon

Die grosse Party am Abend: Steil am Hang

 

 

 

Samstag, 13. Sept. 2014, Party "Steil am Hang"

 

Aus der bekannten Älplerchilbi wird nun die Party "Steil am Hang". Zwei Ländlerformationen, eine Tanzshow des TSV Galgenen und DJ. S. Steil sorgen für die richtig urchige Stimmung.

 

Die JUKA-Linthline ist seit 17 Jahren Veranstalter des Linthmarathons. Dieses Jahr wird nicht nur der Veranstaltungsort von Tuggen nach Wangen verlegt, nein, es wird auch ein richtig urchiger Ländlerabend organisiert.

 

Erwartet werden zwischen 300 und 500 Personen, die sich in unserer Festwirtschaft verwöhnen lassen und gleichzeitig Ländlermusik geniessen.

Die schweizweit bekannte Ländlerkapelle Gläuffig und das Ländlertrio Wurzeltrieb werden Unterhaltung vom Feinsten bieten, bevor DJ. S. Steil den Abschlussauftritt hinlegt.

 

Ein weiteres Highlight wird die Tanzshow des TSV Galgenen sein. Extra für diese Tanzshow hat der bekannte Musiker Pirmin Huber aus Galgenen alte Klassiker wie z.B. die Steinerchilibi, Urnerboden Kafi oder auch Alpenrosen neu arrangiert, um die Festhütte so richtig zum Kochen zu bringen.

 

Komm vorbei und sichere dir jetzt gleich dein Vorverkaufticket! www.steilamhang.ch

 

 

 

 

Trailer: Click to Play

Samstag, 13. September: Let's Skate... The Finale

 

Linthmarathon, Wangen (SZ)- Das Finale der Swiss Skate Tour 2014

 

Die Sechste Etappe und das Finale der Swisss Skate Tour 2014 ist der Linthmarathon, der bereits zum 17. Mal ausgetragen wird. Diesjährig wird er mit neuem Start- und Zielgelände beim Sportcenter Leuholz, sowie mit neuer Strecke in Wangen (SZ) durchgeführt.

 

Gestartet wird bereits am Morgen mit einem Gigathlon Training-Day Inline für alle Inline-Skater, die ihre Fahrtechnik verbessern wollen. Der Gigathlon 2015 wartet wieder auf euch in der Schweiz! Unter Leitung des Swiss Skate Teams wird ein Training in verschiedenen Leistungsgruppen durchgeführt: Tipps von den Profis für alle – vom Anfänger bis zum geübten Inline-Skater. Anschliessend besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit am Marathon oder Halbmarathon zu starten. Ganz Gigathlon-like als Single oder im 2er Team.

 

Neben den Mini, Kids und Juniorenkategorien gibt es diesjährig einen Marathon , der auch als 2er-Team-Staffel absolviert werden kann und einen Halbmarathon. Der Start erfolgt gemeinsam, jeder kann mitrollen, egal ob im Speed- oder Genusstempo. Die Wertung erfolgt als Einzel- oder Staffel-Team-Wertung. Die Punkte für die Gesamtwertung (1000 für Sieger Einzelwertung und 600 für Sieger Staffel-Team oder Halbmarathon) werden bei diesem Final mit dem Faktor 1.2 multipliziert.

 

Nach der Siegerehrung mit der Krönung der Tour-Gesamtsieger laden die Jukas und das Sportcenter Leuholz zur Party “Steil am Hang”.

 

 

Infos: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Sonntag, 7. Sept. 2014

JUKA - Skate- Sonntags- Plausch um den Obersee

 

Treffpunkt:

10.00 Uhr auf dem Parkplatz beim Laguna

 

Mit:

Inline-Skates oder Fahrrad (oder Flyer…☺)

 

Kleider:

Kleider bitte den Witterungsverhältnissen anpassen.

 

Für wen:

Für JUKA Mitglieder, Familie und Freunde

 

Strecke:

Die Strecke führt uns rund um den Obersee mit einigen kleinen Aufstiegen und Abfahrten.

Fahrzeit je nach Tempo ca. 2 bis 2 ½ Std.

Verpflegung:

Gemeinsamer Mittagshalt in Rapperswil oder Pfäffikon

 

Spezielles:

Die Runde ist für jedermann zu schaffen mit den Skates oder dem Velo. Für alle die sich die Runde nicht zutrauen besteht die Möglichkeit ab Rapperswil mit dem Schiff nach Lachen zu fahren oder mit dem Bus ab Pfäffikon

 

Ankunft in Tuggen:

Ca. 14.00 Uhr

 

Kosten:

Die JUKA Sponsert einen kleinen Betrag für den Mittagshalt

 

Schlecht-Wetter-Programm:

Rutschwettkampf im Alpamare Pfäffikon… Treffpunkt 10.00 Uhr dennoch beim Laguna!

 

 

 

Sonntag, 17. August: Let's Skate... In Front Of The Alps

 

Thuner Skate Day, Thun – Skaten vor grandiosem Alpenpanorama

 

Nach den Sommerferien geht es beim Thuner Skate Day mit der Swiss Skate Tour 2014 mit der Marathon- oder Halbmarathondistanz weiter.

 

Beim Marathon gibt es für alle, denen diese Distanz zu lang ist, zusätzlich die neue Form der Staffel: Ein Team aus maximal 4 AthletInnen (auch gemischt) kann sich den Marathon beliebig aufteilen und maximal bei pro Runde übergeben. Einzel- und Staffelfahrer starten gemeinsam, jeder kann mitrollen, egal ob im Speed- oder Genusstempo. Gekürt werden die Sieger der Einzelwertung und der Staffeln extra. Für die Gesamtwertung erhalten alle Staffel-Team-Fahrer die Punktzahl ihres Staffel-Ranges. Die Sieger der Einzelwertung erhalten 1000, die Sieger der Halbmarathon- und Staffelwertung 600 Punkte.

 

Die Mini, Kids und Juniorenkategorien führen über verkürzte Strecken.

 

Infos: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Einladung zum Skaten mit anschliessendem Grillieren und Relaxen

 

 

Datum: Donnerstag, 17. Juli. 2014 

 

Treffpunkt: 18.45 Uhr, beim IBS Shop, Linthbettstr. 6 in Benken.

 

Um 19.00 Uhr startet die gemeinsame Skate- und Velotour in der näheren Umgebung. Anschliessend grillieren wir gemütlich beim IBS Shop.

 

Für Leute die länger arbeiten müssen: Sind herzlich eingeladen später noch selbstständig nachzukommen. Das Grillieren beginnt ca. um 20.00 Uhr.

 

Mitnehmen: Bade Utensilien und warme Kleider. Jeder sollte bitte sein Fleisch selbst mitnehmen. Für Getränke wird gesorgt. (Alkoholisch, sowie Nicht-Alkoholische Getränke)

Über Salate, Kuchen, Chips oder ähnliches freuen wir uns auf jeden Fall!

 

Kostenbeitrag: Die beim IBS Shop konsumierten Getränke der JUKA Mitglieder werden vom Verein übernommen.(Alkoholische Getränke ausgenommen)

 

Fragen: Gerne gibt der Presi Auskunft über alle Fragen rund um diesen Anlass.

 

 

 

Let's Skate in the Ciry - Certina Inline Race

 

In der Abenddämmerung durch die Uhrenstadt Biel

 

Nach den beiden ersten Etappen der Swiss Skate Tour ist klar – Es wird wieder mehr geskatet und das scheint auch in Biel nicht anders zu sein.

 

Bereits sind über 250 Teilnehmer gemeldet und somit könnte es beim 11. Certina Inline Race einen neuen Teilnehmerrekord geben.

 

Erfreulich sind die vielen Kinder und Jugendlichen, die sich im Vorfeld des 100km-Laufs auf dem anspruchsvollen Stadt-Kurs messen oder bereits am Nachmittag am Inline-Kurs KidsOnSkates teilnehmen.

 

Wie jedes Jahr wird in Kategorien mit verschiedenen Distanzen gestartet, über eine kleine Kids-Runde, die Kurzstrecke über 10 km, sowie die Halbmarathondistanz von 21 km. Somit ist für jeden Skater-Fan etwas dabei, entweder im Genusstempo oder mit Speed durch die Uhrenstadt Biel.

 

Bei der Elite steht ein sehr interessantes Feld am Start. Angeführt wir das Feld der Favoriten vom mehrfachen Weltmeister und momentan Führenden der Swiss Skate Tour Yann Guyader aus Frankreich. Zusammen mit seinem Kollegen Elton de Souza wird er versuchen, den Vorjahressieg des Teams EOSkate zu wiederholen. Harte Konkurrenz kommt vom Team Powerslide, welches mit Ewen Fernandez (F) und Felix Rijhnen (D) ebenfalls zwei Weltmeister an den Start schickt. Dazu kommen noch starke Holländer vom Team MPC Cadomotus. Die Schweizer werden es einmal mehr sehr schwer haben, um einen Sieg einzufahren. Die grössten Chancen haben die Fahrer vom Swiss Skate Teams, welche aber bisher in dieser Saison noch nicht überzeugen konnten. Aussenseiter-Chancen hat der Lokalmatador Timon Spörri vom veranstaltenden Club Hotwheels Biel.

 

Bei den Damen führt der Sieg wohl über die beiden deutschen Spitzenfahrerinnen Sabine Berg und Katharina Rumpus. Die grössen Chancen aus Schweizer Sicht werden der Engadinerin Flurina Heim zugetraut. Interessant wird sein, wie die Damen mit der Regeländerung umgehen – sie starten neu gemeinsam mit den Herren und dürfen sich mit dem Herren-Feld vermischen.

 

Den Siegern winkt eine edle Certina-Uhr des Hauptsponsors Certina.

 

Die Wetteraussichten lassen einen warmen und trockenen Sommerabend erwarten. Das Village und der Start befinden sich auf dem Zentralplatz. Kurzentschlossene können sich vor Ort bis eine Stunde vor Start der jeweiligen Kategorie nachmelden.

 

Inos: swiss-skate tour

 

 

 

Gross, grösser, am grössten: Inlinrennen in Sempach

 

Der Klassiker unter den Inlinerennen ist zurück und es zeigt sich, die Inlinefamilie lebt! Knapp 600 Freunde des Inlinesports waren in Sempach am vergangenen Sonntag am Start. Bei herrlichem Wetter und einer perfekten Strecke konnten die Wettkämpfe über die Halb- bzw. Marathondistanz ausgetragen werden. Mitten dabei war natürlich die JUKA-Linthline als grösster Inlineverein der Schweiz.

 

Sieg ging nach Frankreich und Deutschland

Das Rennen rund um den Sempachersee zählt zum Höhepunkt der Saison. Dementsprechend gross ist die nationale und internationale Konkurrenz. Besonders im Männerelitefeld waren zahlreiche Profis am Start. Bereits nach 10 Km wurde das Tempo dermassen verschärft, dass sich nur noch eine kleine Führungsgruppe absetzen konnte. Mit dabei das Swiss Skate Team mit Nicolas Iten, Michael Achermann, Severin Widmer und das EO-Skate Team mit Yann Guyader und De Souza Elton. Trotz beherzten Attacken des Swiss Skate Team gelang es ihnen nicht, das französische EO-Skate Team abzuschütteln. All die gefahrenen Attacken haben viel Kraft gekostet, welche ihnen dann am Schluss fehlte. Das EO-Skate Team gewann vor Michael Achermann und Nicolas Iten. Bei den Damen setzte sich die Deutsche Marathonmeisterin Katja Ulbrich mit über drei Minuten Vorsprung vor Flurina Heim klar durch.

 

JUKA-Linthline taktisch überlegen

Inlinerennen haben viel mit Strategie und Taktik zu tun. Der "Chef-Stratege" der JUKA-Linthline ist Johnny Diethelm aus Galgenen. Mit über 15 Jahren Erfahrung weiss er wie der Hase läuft und kann den "jungen Wilden" immer wieder zahlreiche Tipps geben. So auch in Sempach. In einer Gruppe von 50-60 Personen ist es extrem schwierig sich am Schluss durchzusetzen. Ca. 2 Km vor Schluss, wo niemand damit gerechnet hat, zog er selbst den Sprint an. Nach ca. 300 Metern stand er zur Seite. Die anderen wussten nicht genau was das sollte wodurch ein wenig Verwirrung im Feld herrschte. Genau in diesem Moment schickte er Adrian Stucki aus seinem Windschatten los. Dieser liess sich auf den letzten 1.7 Km von seinen Verfolgern nicht mehr beirren und setzte sich gegen die 50-60 starke Gruppe durch.

 

Lust auf mehr?

Die JUKA-Linthline trainiert jeweils dienstags und donnerstags von 19.00 Uhr bis 20.30 im Verkehrszentrum in Tuggen bzw. beim Flugplatz Wangen. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Fotos: skate4fun

Infos unter: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Sonntag, 25. Mai, Let's Skate... Around the Lake

 

Sempachersee, Schenkon – Der Skate-Klassiker ist zurück.

Unser Highlight 2014!

 

Mit dem Sempachersee haben wir einen ‚alten‘ Klassiker in der Tour und eine der beliebtesten Skate-Strecken kann 2014 wieder unter die Rollen genommen werden. Zusammen mit dem Rollstuhlmarathon in Schenkon wird dieses Event durchgeführt. Die Inline-Skater erhalten ein eigenes Zeitfenster für den Marathon- und Halbmarathon. Die Minis, Kids und Junioren starten ihn ihren eigenen Kategorien auf kürzeren Strecken.

 

Ein grosses Village mit einem attraktiven Rahmenprogramm bietet den gesamten Tag Unterhaltung für Jung und Alt. Die weltbesten Rollstuhl-, Handbike- und Inline-Sportler werden auf dieser schnellen und landschaftlich wunderschönen Strecke an den Start gehen. Neben den Spitzensportlern haben auch die Breitensportler die Möglichkeit diese Strecke zu geniessen.

 

Infos: Swiss- Skate- Tour

 

 

 

Inlineskaten und Go-Kart-Fahren geschickt kombiniert

 

Man nehme eine Go-Kart Bahn, lässt darauf 15 Cheerleaders tanzen, mische 25 Go-Karts dazu, lasse 150 Inlineskater bei spannenden Wettkämpfen gegeneinander antreten und die Saisoneröffnung wird ein voller Erfolg. Genau nach diesem Rezept fand am vergangen Samstag, 17.05.2014 in Lyss das Season-Opening der Swiss-Skate-Tour 2014 statt.

 

Gross war die Skepsis vor dem ersten Rennen in Lyss. Inlineskaten auf einer Go-Kart-Bahn? Funktioniert das? Macht das überhaupt Spass? Die Begeisterung der Teilnehmer und auch der Zuschauer welche von einem "Mega-Anlass" und von der "Super-Geilen-Stimmung" Sprachen, liess alle Skeptiker verschweigen.

 

Motorsportfeeling

Ähnlich der Formel 1 wurden die Teilnehmer auf eine "Qualifying-Runde" geschickt. Mit einem fliegenden Start wurde versucht, die rund 750m lange Strecke so schnell wie möglich zu absolvieren. Hinter dem Weltmeister (Patxi Peula Cabello, ESP) und seinem Teamkollegen (Yann Guyader, FRA) konnte Adrian Küng (Cham ZG) als drittplatzierter die beste Rangierung für die JUKA-Linthline herausfahren. Die erreichte Zeit entschied darüber, in welcher Gruppe (Gruppe A oder Gruppe B) die Teilnehmer im Folgenden starteten. In jeder Gruppe wurden sogenannte Vorläufe ausgetragen bei denen sich die Teilnehmer entweder fürs Finale oder für die Platzierungsläufe qualifizieren konnten. Fürs Final waren nur 16 Personen zugelassen. Die JUKA-Linthline war mit 7 Inlineskatern vertreten, was die starke Teamleistung und die gute Vorbereitung über den Winter hinweg hervorhebt.

 

Viel Rauch, Lärm und Spass

Wenn schon eine "Rennstrecke" vorhanden ist, dann darf das Kartfahren natürlich nicht fehlen. So konnten sich die Teilnehmer einer Kombiwertung (Go-Kart und Inlineskating) stellen. Dieses Angebot lies sich natürlich kaum jemand nehmen.

 

Als Abschluss konnten sich die Teilnehmer quasi in einem Inline-Rennen über 10 Runden messen. Die Distanz von 7.5 Km schien relativ kurz zu sein, aber die vielen Kurven zehrten stark an den Energiereserven. Das Rennen war aber extrem abwechslungsreich und ausserordentlich spannend wie uns Johnny Diethlem aus Galgenen erklärt: "Die breite Strecke und der Abwechslungsreiche Rundkurs machte das Rennen sowohl für mich als Teilnehmer wie auch für die Zuschauer extrem faszinierend."

 

Klassiker steht auf dem Programm

Bereits diesem Samstag geht es mit der Swiss Skate Tour 2014 weiter. Der Klassiker unter den Schweizer-Inlinerennen steht an. Auf 42 Km werden die Teilnehmer zwei Mal um den Sempachersee geführt. Mit insgesamt 530 Teilnehmern wird es sich dabei um einen Grossanlass handeln, welcher viele Attraktionen für Gross und Klein zu bieten hat.

 

Fotos: skate4fun

Infos: swiss-skate-tour

 

 

 

JUKA Vollmond Schnee Wanderung mit Fondue & Schlittelgaudi, Samstag, 15. Feb. 2014

 

 

Treffpunkt:

Parkplatz auf dem Ricken Pass an der Uznacherstrasse, Bushaltestelle Rittmarren, Ricken SG. Von Gommiswald her kommend auf der rechten Seite.

 

Zeit: 

18.30 Uhr

 

Ausrüstung: 

Wanderschuhe und dem Wetter entsprechende Kleider. (keine Schneeschuhe), evtl. Reservekleidung,

 

Ziel: 

Restaurant Alp Egg ,

 

Wanderung:

ca. 1 Stunde gemütliche Laufzeit.

 

Verpflegung: 

Bei der Alp Egg ist für uns Fondue reserviert.

 

Kosten: 

ca. 25 SFr. Pro Person (Getränke sind nicht im Preis inbegriffen)

 

Schlittenabfahrt: 

Falls noch genügend Schnee vorhanden ist, können Schlitten vor Ort für SFr. 5.00 gemietet werden.

 

 

FOTOS: vom Fotograf

 

 

 

Zeitungsbericht
Zeitungsbericht

 

 

 

 

Herbstwanderung in den nahen Bergen

 

Am Sonntag, 20. Okt. 2013, trafen wir uns zur göttlichen Stunde in Bruni, im schönen Alpthal. Für einige Mitglieder war dies viel zu früh (diesmal nicht der Presi). Nach kurzer Begrüssung sind wir Bergwärts los gelaufen. Auf den ersten Meter begleitete uns ein kleines Spielzeug bis dies verlorenging und die Hasen interessanter wurden.

 

Nach mehreren Liter verloren Flüssigkeiten kam die erste sehnlichst erwartete Verschnaufpause mit dem Überblick ins Tal. Unser Rudel Führer gönnte uns doch kein langes Sitzenbleiben, er hatte wohl doch die Befürchtung auf ein regnerisches Ende der Wanderung.

 

Als wir am 2. Bergrestaurant vorbeispazierten, ohne die Terrasse mit den bestuhlten Tischen nicht in Gebrauch genommen zu haben, kam dann doch noch eine unerwartete Stimmung auf. Nichtsdestotrotz marschierten wir weiter zu unserem ersten Etappen Ziel, die Zwäckehütte mit der wunderschönen Aussicht in Muotathal.

 

Nach kurzer Stärkung ging es an den legendären Bergpreis, Hindernis Parcours auf 1452 m ü. M, sieht nicht nur komisch aus, fühlt sich auch so an.... siehe Fotos

 

Anschliessend erklommen wir den berüchtigten Bergrücken mit dem super Aussicht, Fuggelenstock 1656 m ü. M., für die Mitglieder die noch die Party vom vorhergehenden Tag in den Knochen hatten, ist es sicher 4478 m ü. M. gewesen- Matterhorn.

 

Nach kurzer Stärkung in der Furggelen Hütte mit feiner Gerstensuppe und natürlich gebrautem Kaffee, ging es wieder ins Tal hinunter. Beim Parkplatz angekommen wurde der Sieger des Bergpreises auserkoren und mit Präsenten überhäuft.

 

Ist wieder einmal ein toller Anlass mit vielen Interessanten Gesprächen und sonstigem Witzigem gewesen. Schade nur, dass der Presi den Regenschutz nicht gebrauchen konnte, das Wetter hat sich von seiner guten Seite gezeigt.

 

Vielen Dank am Pesche für den genialen Tag

 

Fotos

 
 

Drei Generationen am 40. Berlin Marathon

 

Was für Turner das Eidgenössiche in Biel war, ist für Inlineskater der Marathon in Berlin. 6300 Teilnehmer, 250'000 Zuschauer und das ganze mitten durch Berlin. Dabei waren über 300 Schweizer. Das wollte sich die JUKA-Linthline, als Inlineverein, natürlich nicht entgehen lassen und so machten sich 20 Personen gemeinsam auf den Weg, um in das Mekka der rollenden Gemeinschaft zu gelangen.

 

Ein gemeinsamer Event verbindet. Genau das war das Ziel der JUKA-Linthline. So ging es am Donnerstagabend, 27. Sept. 2013 um 20.10 Uhr mit der airberlin nach Deutschland. Nachdem am Freitag die Startnummern am Platz der Luftbrücke abgeholt wurden und Sightseeing der wichtigsten historischen Stätten genossen wurde, konnte der grosse Tag kommen, der Tag, auf den wir alle so sehnsüchtig gewartet haben und auf den wir uns minutiös vorbereitet haben.

 

Weltrekord

Am Samstag 28. Sept. 2013, um 15.30 Uhr fiel der Startschuss zur Elitekategorie der Frauen, wenig später erfolgte der Start der Elite Herren um anschliessend die gut 6000 Inliner in vier Startblöcken auf die Strecke zu schicken. Dass sich die Elitefahrer nicht lumpen liessen bewies der neue Weltrekord in 59 min und 28 Sek, welcher von Bart Swings (BEL) aufgestellt wurde. Mit dieser Zeit wurde er von seinem Bruder, Marten Swings (BEL), Sieger. Das bedeutet, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit bei über 42 km/h lag, eine unglaubliche Leistung, zumal er sich bereits in der ersten Rennhälfte absetzen konnte. Da hätte wohl mancher Rennvelofahrer seine liebe Mühe mitzuhalten.

Bester Schweizer wurde Severin Widmer (Obergösgen). Er war dabei mehrheitlich auf sich selbst gestellt, nach dem sein Teamkollege Nicolas Iten (Reiden) bei Km 15 stürzte.

 

Starke Schweizer Leistung

Beim Startblock B waren die Schweizer dominanter. Tomas Ruegge (Solothurn) Benjamin Feer (Solothurn) und Adrian Stucki (Altendorf) haben das Rennen massgeblich bestimmt. Sie haben zahlreiche Attacken gefahren und versuchten immer wieder das Tempo hoch zu halten. Adrian Stucki, welcher den Zielsprint angefahren hatte, bot Tomas und Benjamin eine ideale Vorlage um als erster und zweiter über die Ziellinie zu fahren. Da aber die Netto-Zeit zählte, konnte sich noch ein Franzose "vordrängeln" woraus schlussendlich Rang zwei und drei resultierte.

 

Suchtgefahr?

Skaten macht süchtig heisst es immer wieder, irgendwie muss das schon stimmen, sonst wären in Berlin nicht jedes Jahr zigtausende Sportler und Fans auf den 42.195 Km, mit Ziel unter dem Brandenburger Tor, anzutreffen. Was aber ist so spektakulär daran? Was ist es, das alle Alterskategorien nach Berlin Pilgern lässt? Marcel Schütz aus Gossau ZH meint mit einem Strahlen im Gesicht, dass von Ohr zu Ohr reicht: "Die Fans, welche beidseitig über die ganze Strecke anwesend waren, haben mich mit ihrem Applaus förmlich Richtung Ziel getragen." Hugo Pfister aus Tuggen mit Jg. 56 ergänzt: "In einem Team wie der JUKA-Linthline unterwegs zu sein, ist für mich das Grösste! Roman und Marcel haben mich hochprofessionell unterstützt!"

 

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen

Motiviert vom Berliner Erlebnis haben sich die Teilnehmer am Dienstag bereits wieder zum Wintertraining in der 3-Fachturnhalle in Buttikon eingefunden. Lust darauf auch inlinesüchtig zu werden? Dann schau vorbei, jeweils Dienstag und Freitag um 19 Uhr in der MPS Buttikon oder auf

 

Fotos: Stephan Keel

          Marcel Schütz

 
 
 

JUKA-Linthline | info@juka-linthline.ch